Herschfeld

Wer aufs Navi hört, verirrt sich im Herschfelder Baustellenverkehr

Seit 3. September ist die Falltorstraße in Herschfeld wegen Bauarbeiten gesperrt. Seitdem klagen Anwohner der Seitenstraße über erhöhtes Verkehrsaufkommen. Was ist dran?
Auf die Sperrung der Durchfahrt durch Herschfeld zum Rhön-Klinikum Campus wird mehrfach vor dem Ortseingang hingewiesen, beispielsweise am Herschfelder Kreisel.
Foto: Martina Harasim | Auf die Sperrung der Durchfahrt durch Herschfeld zum Rhön-Klinikum Campus wird mehrfach vor dem Ortseingang hingewiesen, beispielsweise am Herschfelder Kreisel.

Mit Umleitungsschildern hat der gemeine Autofahrer wenig am Hut. Dieser Eindruck drängt sich angesichts der vielen Autofahrer auf, die trotz der Sperrung der Falltorstraße  beispielsweise durch die Josef-Zickler-Straße, die Friedhofstraße oder die Liebenthaler Straße in Herschfeld fahren.  

Die Anwohner dieser Seitenstraßen fühlen sich über die Maßen vom Verkehr belastet. Manche haben sich in einer Nachbarschaftsinitiative zusammengefunden. Andreas Müller, ein Sprecher der Initiative, fasst die Stimmung so zusammen: "In den betroffenen Wohngebieten Herschfelds brodelt es." Vertreter der Anlieger werden an diesem Dienstag mit Bürgermeister Michael Werner darüber sprechen, wie man mit der Situation umgehen will.

Was sagen die Profis?

Unterhält man sich mit Beteiligten, die sich von Berufs wegen mit der Verkehrssituation befassen, ergibt sich ein differenzierteres Bild: Vergangenen Dienstagmorgen haben Polizisten Autofahrer in der Josef-Zickler-Straße kontrolliert, berichtet Georg Stockheimer  von der Polizeiinspektion Bad Neustadt. Die überwiegende Mehrheit dieser Autofahrer hatte, so Stockheimer, ein berechtigtes Anliegen, in diese Straßen, die zurzeit nur  für Anlieger frei sind, hineinzufahren.

Seine Kollegen, so Stockheimer, würden auch weiterhin Präsenz zeigen. Er appelliert an die Autofahrer, die zum Rhön-Klinikum Campus wollen, die Sperrschilder und Umleitungshinweise zu beachten und den Weg über den Autobahnzubringer und die NES 20 zu wählen. Er appelliert aber auch an die Toleranz der Anlieger in Herschfeld. Es liege in der Natur der Sache, dass Bauarbeiten und Straßensperren für die Anlieger mit einer Mehrbelastung verbunden seien. 

Nicht immer aufs Navi hören

"Angesichts der vielen Umleitungsschilder, die jetzt aufgestellt sind, kann keiner mehr falsch fahren", meint Sebastian Roth, der die Baustelle für das Landratsamt betreut. Die Straßenverkehrsbehörde habe die Beschilderung dort mehrfach nachjustiert. Mittlerweile stehen an der Josef-Zickler-Straße und an der Friedhofstraße Umleitungsschilder, die eindeutig erklären, wo es lang geht, und wo nicht.

Tatsächlich stranden Ortsfremde trotz aller Schilder in Herschfeld und folgen dann den Anweisungen ihres Navis, das sie in die verbotenen Seitenstraßen führt. Diesen Autofahrern legt Roth ans Herz, nicht nur auf das Navi zu hören, sondern auch mal die Schilder zu lesen. Und die besagen eindeutig, auf der Königshöfer Straße zu bleiben, bis sie zum Autobahnzubringer kommen.  

Der Bürgermeister will Fakten

Die Verkehrssituation in Herschfeld wird am Donnerstag auch Thema im Bad Neustädter Stadtrat sein. Um den Stadträten Fakten für die Diskussion liefern zu können, hat Bürgermeister Michael Werner veranlasst, dass an mehreren Standorten im Stadtteil Verkehrsmesstafeln aufgestellt werden. Bis Donnerstag wird man dann wissen, wie viele Autos wie schnell durch die Anlieger-frei-Straßen gefahren sind. 

Werner wohnt selbst in diesem Bereich und wirbt um Verständnis und Toleranz. Ganz ohne Verkehrsbeeinträchtigungen seien die Sanierungsarbeiten in der Falltorstraße nicht zu machen. Sobald die Arbeiten abgeschlossen seien, würden alle profitieren. Immerhin: Die neue Beschilderung, die dieser Tage angebracht wurde, habe schon Entlastung gebracht, hätten Anwohner ihm signalisiert.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Herschfeld
Martina Harasim
Andreas Müller
Autofahrer
Bauarbeiten
Baustellen
Beruf und Karriere
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Herschfeld
RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt
Sanierungsarbeiten
Sebastian Roth
Stadträte und Gemeinderäte
Straßenverkehrsbehörden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)