Wargolshausen

Windpark Wargolshausen: Die Zukunft bleibt weiterhin ungewiss

Wie geht es weiter mit dem Windpark Wargolshausen/Wülfershausen? 
Foto: Eckhard Heise | Wie geht es weiter mit dem Windpark Wargolshausen/Wülfershausen? 

Während sich die Rotoren des Windräder bei Großbardorf nun schon seit geraumer Zeit drehen, ist in Sachen Windpark Wargolshausen/Wülfershausen nun auch schon mehr als ein halbes Jahr verronnen und es ist immer noch nicht abzusehen, wie mit dem bereits begonnenen Projekt weiter verfahren wird.

Nach wie vor lagern die Bauteile von zehn Anlagen an den schon fertigen Fundamenten und nach wie vor hält sich den Investor, die Firma Enercon aus dem ostfriesischen Aurich, bedeckt, wie das Unternehmen weiter verfahren wird. "Durch die Gesetzesänderung der Bayerischen Bauordnung haben sich im vergangenen Jahr neue Rahmenbedingungen für das Projekt in Wargolshausen ergeben. Enercon prüft mit den Projektpartnern weiterhin alle möglichen Optionen für das Projekt", heißt es in einer Stellungnahme auf Nachfrage dieser Zeitung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Wargolshausen
Eckhard Heise
Enercon GmbH
Rotoren
Wargolshausen
Windparks
Windräder
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (7)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!