Bad Königshofen

Zeitzeuge berichtet: In der DDR im Zuchthaus

Als ein Zeitzeuge berichtete Dr. Jörg Bilke Schülern der Kollegestufe Q 11 am Gymnasium Bad Königshofen über seine Erfahrungen in einem DDR-Zuchthaus. Als westdeutscher Student wollte er DDR-Autoren wie Anna Seghers, Christa Wolf und Erich Loest persönlich kennenlernen, wurde deshalb wegen angeblicher „staatsfeindlicher Hetze“ verurteilt und inhaftiert.
Foto: Jutta Gruppe-May | Als ein Zeitzeuge berichtete Dr. Jörg Bilke Schülern der Kollegestufe Q 11 am Gymnasium Bad Königshofen über seine Erfahrungen in einem DDR-Zuchthaus. Als westdeutscher Student wollte er DDR-Autoren wie Anna Seghers, Christa Wolf und Erich Loest persönlich kennenlernen, wurde deshalb wegen angeblicher „staatsfeindlicher Hetze“ verurteilt und inhaftiert.

Dreißig Jahre ist es her, dass der Eiserne Vorhang nach vielen mutigen und friedlichen Demonstrationen in der ehemaligen DDR durchlässig wurde. Das Gymnasium Bad Königshofen wollte den Schülern einen „Bericht aus erster Hand“ über die Zeit in der DDR vor dem Mauerfall bieten und hatte als Zeitzeugen den Germanisten Dr. Jörg Bilke eingeladen. Er gehört zu den Menschen, die in die Mühlen der DDR-Justiz geraten waren.Mit dem Moped nach LeipzigBilke, in Bad Rodach aufgewachsen, studierte in den Jahren 1958/60 in Westberlin Altphilologie und Germanistik und beschäftigte sich mit DDR-Literatur.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung