Gerolzhofen

Hotelneubau: Stadt einigt sich mit Bauherrn

Im Januar soll der Bau des Hotels "Wilder Mann" in der Gerolzhöfer Innenstadt weitergehen. Dies hat Bauherr Rainer Krapf vor wenigen Wochen in der Main-Post angekündigt. Inzwischen haben sich nun auch die Stadt Gerolzhofen und die Krapf Immobilien GmbH & Co. KG, deren alleiniger Geschäftsführer Krapf ist, über die verkehrsrechtlichen Rahmenbedingungen geeinigt.

Die GmbH möchte über sechs Millionen Euro in einen Bettenanbau inklusive Lobby, Tagungsbereich und eine Tiefgarage mit 34 Stellplätzen investieren. Zuletzt waren die Bauarbeiten ins Stocken geraten. Krapf hatte dies unter anderem darauf zurückgeführt, dass mit der Stadt noch keine Einigung über die notwendige verkehrsrechtliche Anordnung für die Straßensperrung während der Bauzeit zu erzielen war.

Wie berichtet, hatte der Stadtrat zwar im Grundsatz grünes Licht gegeben für die notwendige verkehrsrechtliche Anordnung, die eine Laufzeit vom 10. Juni bis 25. November gehabt hätte. Doch die Anordnung wurde nie wirksam. Der Stadtrat hatte in nichtöffentlicher Sitzung als zwingende Voraussetzung für die Erteilung der Anordnung eine lange Liste von Bestimmungen und Vereinbarungen aufgesetzt, die der Bauherr vorab hätte unterschreiben sollen. Die Liste umfasst 23 Unterpunkte. Einige Punkte davon, insbesondere Schadensersatzregelungen, wollte Rainer Krapf nach Rücksprache mit seinem Anwalt jedoch nicht akzeptieren. Er verweigert deshalb die Unterschrift. 

Nun hat sich der Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung erneut mit dem "Wilden Mann" befasst. Entsprechende Informationen der Redaktion bestätigte Bürgermeister Thorsten Wozniak. Das Erfreuliche: Man hat eine Lösung gefunden. Die Stadt verzichtet jetzt auf den umstrittenen Vertrag mit der Krapf Immobilien GmbH & Co. KG. Das Ganze wird nun über Verwaltungsakte abgewickelt. Rainer Krapf habe bezüglich des Hotelneubaus zwei Bescheide erhalten, teilt der Bürgermeister mit: eine verkehrsrechtliche Anordnung und eine Sondernutzungserlaubnis. Beiden Bescheiden habe der Stadtrat zugestimmt.

Damit kann nun die Breslauer Straße in der Zeit vom 15. Januar bis maximal 15. August 2021 jeweils montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Und auf den Parkplätzen in der Breslauer Straße kann im gleichen Zeitraum ein großer Kran aufgestellt werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gerolzhofen
Klaus Vogt
Bau
Bauarbeiten
Bescheide
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Main-Post Würzburg
Stadt Gerolzhofen
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Thorsten Wozniak
Verkehr
Verkehrsrecht
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!