Schweinfurt

MP+Streit um Außenwerbung: Schweinfurter Hörgeräteladen "maßlos enttäuscht"

Die Stadt will die gewünschte Außenwerbung des neuen Hörgeräteladens am Marktplatz nicht erlauben. Was hinter dem Konflikt steckt und warum Inhaberin Ulrike Hahn damit nicht allein ist.
Ulrike Hahn eröffnete kürzlich ein Hörgeräte-Geschäft in Schweinfurter am Marktplatz. Seitdem hat sie Ärger mit der Stadtverwaltung über eine mögliche Außenwerbung. So wie es jetzt ist – mit beiger Wandfarbe und ohne richtige Werbeanlage über dem Geschäft – gefällt es Inhaberin Ulrike Hahn nicht.
Foto: Nicolas Bettinger | Ulrike Hahn eröffnete kürzlich ein Hörgeräte-Geschäft in Schweinfurter am Marktplatz. Seitdem hat sie Ärger mit der Stadtverwaltung über eine mögliche Außenwerbung. So wie es jetzt ist – mit beiger Wandfarbe und ohne richtige Werbeanlage über dem Geschäft – gefällt es Inhaberin Ulrike Hahn nicht.

Die Euphorie ist dahin. Im September eröffnete die Hörakustikmeisterin Ulrike Hahn ihr Fachgeschäft "Hahn Hörgeräte" am Markt 24 in Schweinfurt, nachdem sie bereits seit 24 Jahren eine Filiale in Kitzingen betreibt. Durch ihren Einzug ins Erdgeschoss des traditionsreichen Gebäudes sorgte Hahn dafür, dass die gebeutelte Innenstadt einen Leerstand weniger zu verzeichnen hat. Doch seitdem gibt es Ärger."Ich bin maßlos enttäuscht", sagt Ulrike Hahn gegenüber dieser Redaktion und richtet ihre Kritik gegen die Schweinfurter Stadtverwaltung.

Weiterlesen mit MP+