Würzburg

Aufbruch und Umkehr

Großvater, Studentin und Partisanin sind die drei Helden der Geschichten von (von links) Benedikt Josef Dürner, Katinka Valerie und Sulamith Sparre.
Foto: Joachim Fildhaut | Großvater, Studentin und Partisanin sind die drei Helden der Geschichten von (von links) Benedikt Josef Dürner, Katinka Valerie und Sulamith Sparre.

Würzburg las ein Buch. Am Sonntag endete die Hauptphase der 2020/21er Literaturaktion um Max Mohrs Roman "Frau ohne Reue" mit der Preisverleihung des "Würzburg liest"-Schreibwettbewerbs. Wie die Heldin in dem 1933 erschienenen Buch sollte – laut Wettbewerbsausschreibung – eine Figur in der Geschichte vor der Frage stehen: "Aufbruch oder Flucht? Von der Entscheidung zu gehen". Bleiben war aber auch erlaubt. Davon erzählte Benedikt Josef Dürner: Ein Großvater denkt in russischer Kriegsgefangenschaft sechs Jahre lang an die Freiheit, weiß aber, wie gefährlich das Fliehen ist.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung