Corona: 25 neue und kuriose Wörter rund um die Pandemie

Rund 2400 neue Wörter gibt es dank der Corona-Pandemie. Wir erklären, was Begriffe wie Bratwurstimpfung, Jeckdown, Pandematte, Spuckangriff, Trikini oder Zombieflughafen bedeuten.
Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache listet rund 2400 Wörter in einem Online-Wörterbuch auf, die während der Corona-Pandemie neu entstanden sind. Zu den kuriosen Wörtern gehört 'Jeckdown', was bedeutet, dass Prunksitzungen oder Faschingsumzüge während der Karnevalszeit nicht stattfinden dürfen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.
Foto: Fabian Strauch | Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache listet rund 2400 Wörter in einem Online-Wörterbuch auf, die während der Corona-Pandemie neu entstanden sind. Zu den kuriosen Wörtern gehört "Jeckdown", was bedeutet, dass Prunksitzungen oder Faschingsumzüge während der Karnevalszeit nicht stattfinden dürfen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Zu den wenigen Gewinnern der Corona-Pandemie zählt die deutsche Sprache. Rund 2400 neue Wörter rund um die Pandemie listet das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) mit Sitz in Mannheim in einem Online-Wörterbuch auf. Darin befinden sich neben neuen Wörtern auch bekannte Wörter mit neuen Bedeutungen, und einige der Wörter sind ziemlich kurios.Alle dort aufgeführten Wörter werden vom IDS dahingehend beobachtet, "ob sie eine gewisse Verbreitung in die Allgemeinsprache erfahren werden". Zu jedem Begriff im Wörterbuch findet sich zudem eine vorläufige, grobe Bedeutungserläuterung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!