Würzburg

Corona: Wie sich das Würzburger BRK für die  Pandemie wappnet

Aktuell kann das Bayerische Rote Kreuz die medizinische Versorgung in Würzburg noch gewährleisten. Warum die Eindämmung des Virus wichtig ist und was Probleme verursacht.
Noch sind genug Rettungskräfte des BRK in Würzburg im Einsatz.
Foto: Johannes Kiefer | Noch sind genug Rettungskräfte des BRK in Würzburg im Einsatz.

"Der Kreisverband Würzburg des Bayerischen Roten Kreuz ist gut gerüstet", erklärt BRK-Kreisvorsitzender Thomas Eberth an diesem Freitag bei einer Pressekonferenz. Rechtzeitig hätten sich die Verantwortlichen auf die Corona-Pandemie vorbereitet und eine Art Krisenstab eingerichtet. Obwohl sich aktuell fünf Mitarbeiter in Quarantäne befinden, sei die medizinische Versorgung aktuell gewährleistet.  Lesen Sie auch: Würzburger Corona-Regeln: Was noch stattfindet und was nicht Der BRK-Kreisverband Würzburg ist die größte Hilfsorganisation in Stadt und Landkreis Würzburg. Alleine im ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!