Würzburg

Entdeckungstag im neuen Stadtteil Hubland

Über Jahrzehnte war das Gelände der Leighton Barracks hermetisch abgeriegelt. Nun entsteht dort ein neuer Stadtteil. Würzburgs Gästeführer stellen vor, was sich dort tut.
In den renovierten und umgebauten Tower am Hubland, der eine neue Aussichtsplattform erhalten hat, wird die neue Stadtteilbücherei einziehen. Sie kann am Weltgästeführertag am 24. März besichtigt werden.
Foto: Antje Hansen | In den renovierten und umgebauten Tower am Hubland, der eine neue Aussichtsplattform erhalten hat, wird die neue Stadtteilbücherei einziehen. Sie kann am Weltgästeführertag am 24. März besichtigt werden.

Bundesweit wird in diesem Jahr die Gründung des Bauhauses vor 100 Jahren gefeiert. Das schlägt sich auch im Motto des Weltgästeführertages nieder, das in Deutschland "BAUeinHAUS" lautet.  Nicht nur ein Haus, sondern zahlreiche Häuser in allen möglichen Größenordnungen werden in Würzburg im neuen Stadtteil Hubland gebaut. Deshalb konzentrieren sich die Aktionen der Würzburger Gästeführer auf diesen Schauplatz der Bayerischen Landesgartenschau im vergangenen Jahr, wo am Sonntag, 24. März, von 11 bis 16 Uhr zahlreiche Sonderführungen angeboten werden.

In den Führungen wird zum einen die vielfältige historische Vergangenheit des Geländes vom Galgenberg über die Leighton Barracks bis zum neuen Stadtteil erläutert, aber es können auch neu errichtete Bauwerke wie die Stadtteilbücherei im ehemaligen Tower oder das Zentrum für digitale Innovation besucht werden. Treffpunkt für alle Führungen ist dabei immer der Info-Stand vor dem Tower.

Das neue Hubland aus unterschiedlichen Blickwinkeln

Um 10.45 Uhr wird Bürgermeister Adolf Bauer den Weltgästeführertag eröffnen. Danach starten stündlich zwischen 11 und 15 Uhr Überblicksführungen durch "Hubland-Ost" und "Hubland-West". Ebenfalls zu jeder vollen Stunde starten Kurzführungen auf die neue Aussichtsplattform des Towers. Hierfür ist eine Anmeldung am Info-Stand erforderlich. 

Daneben bieten die Gästeführer auch Führungen zu speziellen Themen an: Claudia Rath erklärt um 11 Uhr "Das Hubland im Dritten Reich", Johannes Sander widmet sich um 11 und 13 Uhr der jungen und jüngsten Architektur. "Würzburg goes America" heißt es um 12 und 14 Uhr bei Antje Hansen, ebenfalls um 12 und 14 Uhr stellt Brigitte List-Gessler die Flugpioniere vor, die am Hubland gestartet und gelandet sind. Silke Kuhn führt um 13 und 15 Uhr zum Thema "Da bewegt sich was am Hubland - Zur Stadtentwicklung" und Brigitte Godron berichtet  um 13 Uhr über die Geschichte des Galgenbergs. Als Gast konnte der Historiker und ehemalige Main-Post-Redakteur Roland Flade gewonnen,der für die LGS die historische Ausstellung über die Geschichte des Hublands konzipiert hatte. Sein Thema um 14 und 15 Uhr lautet "Die Geschichte des Hublands in 60 Minuten".

Auch das Zentrum für digitale Innovation kann am Weltgästeführertag besichtigt werden.
Foto: Daniel Peter | Auch das Zentrum für digitale Innovation kann am Weltgästeführertag besichtigt werden.

Die neue Stadtteilbücherei kann besichtigt werden

An einem Aktionsstand im Tower können Besucher eine Virtual-Reality-Brille aus dem "Makerspace" der Stadtbücherei im Falkenhaus ausprobieren und stündlich an Führungen durch die neue Stadtteilbücherei im Tower teilnehmen. Die VR-Bank stellt ihre neue "erlebnisorientierte" Filiale im Hubland-Center vor,  "start!UP" heißt es um 12 und 15 Uhr im Zentrum für digitale Innovationen(ZDI). Hier informiert Netzwerkmanager Christian Andersen über das neue Gründerzentrum. Außerdem ist der Cube von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Hier können sich Besucher über das Gründerlabor des ZDI informieren.  

Auch in der Altstadt gibt es Führungen

Außerdem sind die Gästeführer auch in der Altstadt aktiv. Um 11 und 14 Uhr führt Edeltraud  Linkesch unter dem Motto "Ein Haus für die Bürger - Geschichten aus 700 Jahren Rathaus" durch den Grafeneckart. Um 14 Uhr stellt Rudi Held den Stadtbaumeister Balthasar Neumann bei einer Führung vor.

Gästeführer sammeln Spenden für Hubland-Bücherei

Die Gästeführer arbeiten an diesem Tag ehrenamtlich und bitten die Teilnehmer anstelle eines Führungsentgelts um Spenden für ein innovatives Projekt der Stadtteilbücherei am Hubland, die am 30. Mai offiziell eröffnet wird. Dort soll ein sogenannter "Makerspace" entstehen, ein offener Kreativraum für alle Generationen, in dem mit modernster Technik Neues erschaffen und erlebt werden kann. Die Spenden des Weltgästeführertages sollen zur Realisierung dieses Ortes verwendet werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Adolf Bauer
Balthasar Neumann
Claudia Rath
Digitaltechnik
Flugpioniere
Hubland Stadtteil
Roland Flade
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!