Würzburg

MP+Entscheidung zur Fußgängerampel in Würzburg: Müssen die Alleebäume weg?

In der Ludwigstraße dürfen Fußgänger in Zukunft nur noch an einer Ampel über die Fahrbahn. Doch werden dafür zwei Alleebäume gefällt? Die Entscheidung ist nun gefallen.
Kommt eine Fußgängerampel oder bleiben die Alleebäume in der Würzburger Ludwigstraße? Die Entscheidung ist nun gefallen.
Foto: Johannes Kiefer | Kommt eine Fußgängerampel oder bleiben die Alleebäume in der Würzburger Ludwigstraße? Die Entscheidung ist nun gefallen.

Verwaltung und Stadtrat haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, am Ende bekam die Sicherheit des Fußgängerverkehrs den Vorzug: Der Ausschuss für Planung, Umwelt und Mobilität (Puma) hat am Mittwoch mit großer Mehrheit beschlossen, zwei Alleebäume in der Ludwigstraße zu fällen, um Platz für eine Fußgängerampel neben den Einmündungen Eichstraße und Theresienstraße zu schaffen. Die Ampelanlage wird den Zebrastreifen ersetzen, der dort aktuell für einen sicheren Übergang über die viel befahrene Ludwigstraße sorgt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!