Leinach

Erntezeit in Würzburg: Bauern warten sehnlichst auf trockenes Wetter

Was hat der Klimawandel mit der Farbe von Nudeln zu tun? Und wie wirkt sich Bierkonsum auf Anbauflächen aus? Dies wurde beim Erntegespräch des Bauernverbandes erklärt.
Die Bauern im Landkreis Würzburg warten auf trockenes Wetter, um mit der Ernte beginnen zu können.
Foto: Archivfoto Karl-Josef Hildenbrand, dpa | Die Bauern im Landkreis Würzburg warten auf trockenes Wetter, um mit der Ernte beginnen zu können.

Die Landwirte stehen mit den Erträgen auf ihren Feldern kurz vor der Ernte. Erste Flächen sind bereits angeschnitten. Die für die Region ungewöhnlich üppigen Regenfälle der vergangenen Tage verhinderten allerdings bisher den Einsatz der Mähdrescher. Beim Erntegespräch des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) auf dem Hirschtaler Hof der Familie Gersitz in Leinach waren sich die Vertreter der Landwirte und Behörden einig, dass es dringend heißes und trockenes Drusch-Wetter brauche, um die Ernte bald einfahren zu können.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung