Veitshöchheim

Hitze und Trockenheit im Garten: 8 Tipps, wie Sie im Sommer richtig gießen

In Unterfranken wird es immer trockener, Hobbygärtner fragen sich: Wann und wie bewässert man effizient? Und darf man einen Brunnen bohren? Das sagen Gartenprofis.
In trockenen Zeiten braucht der Garten viel Wasser. Oder doch nicht? Experten geben Tipps, wie man sinnvoll und effizient gießt. 
Foto: Christin Klose, dpa | In trockenen Zeiten braucht der Garten viel Wasser. Oder doch nicht? Experten geben Tipps, wie man sinnvoll und effizient gießt. 

Dieses Frühjahr war zwar recht feucht, die Grundwasserspeicher sind in Unterfranken aber noch immer nicht aufgefüllt. Wenn der Sommer wieder so wenig Regen bringt wie in den vergangenen Jahren, droht lange Trockenheit. Wie aber kann man sparsam den eigenen Garten bewässern? Und ist vielleicht sogar ein eigener Brunnen möglich? Gartenexperten geben Tipps - vom richtigen Gießen bis zur automatisierten Bewässerung.1. Richtig gießen: klotzen statt kleckernUnbedingt morgens gießen, rät Marianne Scheu-Helgert, Leiterin der Bayerischen Gartenakademie in Veitshöchheim (Lkr.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung