Würzburg

MP+Mainfranken Theater Würzburg: Sanierung übersteigt 100-Millionen-Grenze

Die Sanierung des Mainfranken Theaters wird noch teurer – und dauert noch einmal länger als geplant. Gegenüber der Redaktion erläutert der Geschäftsführende Direktor die Gründe.
Die Kosten für die Sanierung des Mainfranken Theaters Würzburg gehen erneut in die Höhe. Ein Blick auf den neuen Kopfbau, der nun voraussichtlich im Frühjahr 2022 eröffnet werden soll. 
Foto: Daniel Peter | Die Kosten für die Sanierung des Mainfranken Theaters Würzburg gehen erneut in die Höhe. Ein Blick auf den neuen Kopfbau, der nun voraussichtlich im Frühjahr 2022 eröffnet werden soll. 

Erst im Mai dieses Jahres hatte Dirk Terwey, Geschäftsführender Direktor des Mainfranken Theaters Würzburg, über eine Kostensteigerung um 11,5 Millionen Euro bei der Sanierung des künftigen Staatstheaters informiert, nun muss er den Mitgliedern des Theater-Werkausschusses des Würzburger Stadtrates in der Sitzung an diesem Donnerstag erneut schlechte Nachrichten überbringen: Die Kosten schießen abermals in die Höhe und übersteigen jetzt die Grenze von 100 Millionen Euro.

Weiterlesen mit MP+