Würzburg

MP+Nach Messerattacke in Würzburg: 24-jähriges Opfer in Partenstein beigesetzt

Unter großer Anteilnahme haben sich Angehörige und Freunde von der jungen Frau verabschiedet, die in Würzburg getötet wurde. Die Polizei sorgte für einen störungsfreien Ablauf.
Bei einem Messerangriff in Würzburg kamen am 25. Juni drei Frauen ums Leben, darunter eine 24-Jährige aus Partenstein. 
Foto: Patty Varasano | Bei einem Messerangriff in Würzburg kamen am 25. Juni drei Frauen ums Leben, darunter eine 24-Jährige aus Partenstein. 

"Es ist unfassbar." "Ich bin geschockt und traurig." Und immer wieder: "Warum?" - Diese Reaktionen hat Pfarrer Michael Schmitt in den vergangenen Tagen auf den Tod einer 24 Jahre alten Frau aus Partenstein (Lkr. Main-Spessart) bekommen. Sie war am 25. Juni zusammen mit zwei weiteren Frauen bei dem Messerangriff in einem Würzburger Kaufhaus getötet worden. Insgesamt neun Personen wurden dabei verletzt, fünf davon schwer. Am Mittwoch wurde die 24-Jährige in ihrem Heimatort beigesetzt. Bei der Trauerfeier auf dem Friedhof schilderte der katholische Pfarrer die Ohnmacht in der Gemeinde.

Weiterlesen mit MP+