Würzburg

MP+Neue Vision für den Würzburger Residenzplatz: Könnte anstelle eines Parkplatzes ein Park entstehen?

Ist ein Parkplatz vor der Residenz in Zeiten des Klimawandels und der Verkehrswende noch zeitgemäß? Michael Ehlers möchte einen Diskurs anregen.
Michael Ehlers hat eine Vision in 3D geschaffen, wie der Residenzplatz aussehen könnte, wenn er kein vollständiger Parkplatz mehr wäre. Hier die Nachtansicht mit leuchtenden Stelen und illustren Wasserfontänen.
Foto: Michael Ehlers | Michael Ehlers hat eine Vision in 3D geschaffen, wie der Residenzplatz aussehen könnte, wenn er kein vollständiger Parkplatz mehr wäre. Hier die Nachtansicht mit leuchtenden Stelen und illustren Wasserfontänen.

Michael Ehlers hat eine Vision: Eine Vision, in der Bäume und Büsche den Platz vor der Residenz in  Würzburg säumen, eingerahmt von mehreren Brunnen und Spazierwegen, auf denen Wasserfontänen von Zeit zu Zeit aus dem Boden sprudeln. Schon länger hat er sich mit dem Gedanken beschäftigt, wie man den Vorplatz der Residenz mit seinem Frankonia-Brunnen ansprechender gestalten könnte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!