Würzburg

MP+Parken auf Würzburger Talavera nicht mehr kostenlos

Die Verkehrs-Koalition hält: Die ersten Maßnahmen des Konzeptes sind beschlossen. Parken wird in Würzburg teurer. CSU kritisiert die Bewirtschaftung der Talavera als "unsozial". 
Das Parken auf der Würzburger Talavera soll künftig Gebühren kosten.
Foto: Patty Varasano | Das Parken auf der Würzburger Talavera soll künftig Gebühren kosten.

Die Abstimmungen im Ausschuss für Planung, Umwelt und Mobilität (PUMA) sind ein klares Zeichen: Die ersten Maßnahmen des Konzepts "Besser leben im Bischofshut" wurden im Puma von der Koalition aus Grünen, Linken, Freien Wählern, FDP/Bürgerforum und ÖDP beschlossen – darunter auch die Erhöhung der Parktarife in der Innenstadt und die Bewirtschaftung der Talavera.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!