Würzburg

Pro-Kommentar: Demokratie lebt von Präsenz

Während die Grünen digital tagen, trifft sich die Unterfranken-SPD am Sonntag live zum Parteitag in Würzburg. Richtig so, meint unser Autor Michael Czygan: Demokratie braucht Präsenz.
SPD-Parteitag (Symbolfoto).
Foto: Daniel Peter | SPD-Parteitag (Symbolfoto).

Keine Frage, ein Parteitag mit mehreren hundert Delegierten geht gar nicht in diesen Pandemie-Zeiten. Aber Parteitreffen mit bis zu hundert Delegierten, wie sie die SPD Unterfranken jetzt in Würzburg plant, die sollten möglich sein. Zumal jetzt, da die Infektionszahlen sinken.

Demokratie lebt von Präsenz, Demokratie lebt vor allem auch von der Begegnung. Deshalb kann es keine Lösung sein, Parteipolitik über Monate hinweg lediglich in Videokonferenzen zu machen. Gerade wenn Wahlen anstehen, möchte man die Bewerber nicht nur hören, sondern auch diskutieren sehen. Die Vertreter der Basis wollen die künftigen Mandatsträger auch als Persönlichkeit wahrnehmen, mit all ihrer Ausstrahlung - oder eben Nicht-Ausstrahlung. 

Lesen Sie auch:

Parteitage lassen sich auch unter Corona-Bedingungen organisieren. Dazu braucht es ein vernünftiges Hygienekonzept mit einem großen Saal, FFP2-Masken,  Fieberthermometer und  Desinfektionsmittel. Wenn solche Präsenzparteitage gelingen, könnten sie ein Vorbild sein, für Öffnungskonzepte auch für andere Bereiche, beispielsweise die Kultur.

Dass die Politik den Vorreiter machen darf, während andere weiter unter dem Lockdown leiden, ist kein unangemessenes Privileg. Die Mütter und Väter des Grundgesetzes haben den Parteien nicht ohne Grund eine besondere Rolle für die demokratische Meinungsbildung zuerkannt.

Lesen Sie auch:
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Michael Czygan
Coronavirus
Parteipolitik
Parteitage
SPD
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!