Würzburg

Schutz vor Coronavirus: Besucherstopp für Seniorenheime

Ältere Menschen sind durch das Coronavirus besonders gefährdet. Deshalb hat die Staatsregierung am Freitag einen weitgehenden Besucherstopp für Seniorenheime erlassen.
Ein Zettel mit einem Stoppschild ist am Eingang eines Seniorenheimes in Würzburg angebracht. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus untersagt der Freistaat Angehörigen weitgehend den Besuch von Alten- und Pflegeheimen.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa | Ein Zettel mit einem Stoppschild ist am Eingang eines Seniorenheimes in Würzburg angebracht. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus untersagt der Freistaat Angehörigen weitgehend den Besuch von Alten- und Pflegeheimen.

Um besonders gefährdete Menschen wie Senioren oder Kranke zu schützen, werden die Besuche in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen stark eingeschränkt. "Da, wo es nicht dringend notwendig ist, gilt ein Betretungs- und Besuchsverbot", sagte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Freitag bei einer Pressekonferenz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!