Würzburg

Trotz Corona: Stichwahl-Ergebnisse noch am Wahlabend geplant

Ausgezählt wird teilweise wieder mit der umstrittenen Software "OK.VOTE". Deren Betreiber hat sich für die Pannen am 15. März entschuldigt und für den Sonntag Besserung gelobt.
Die Stichwahlen zu den bayerischen Kommunalwahlen finden am Sonntag, 29. März, ausschließlich als Briefwahl statt. 
Foto: Peter Kneffel, dpa | Die Stichwahlen zu den bayerischen Kommunalwahlen finden am Sonntag, 29. März, ausschließlich als Briefwahl statt. 

Trotz Corona-Krise: die Stichwahlen zu den bayerischen Kommunalwahlen finden an diesem Sonntag, 29. März, statt. Allerdings als reine Briefwahl. Ausgezählt werde am Wahlabend ab 18 Uhr, teilt das Innenministerium mit. Den einzelnen Kommunen sei es freigestellt, ob sie mit ehrenamtlichen Wahlhelfern oder ausschließlich eigenem Personal auszählen, so die Kommunalaufsicht im Landkreis Würzburg. Dabei wird in vielen Gemeinden wieder die Wahlsoftware "OK.VOTE" zum Einsatz kommen, die im ersten Wahlgang in vielen Kommunen teils massive Probleme bereitet hat. Dienstleister entschuldigt sich bei Kommunen Der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung