Rottendorf

Wöllrieder Hof: Kritik am Würzburger Bauherrn Wolfgang Roth

Im Herrenhaus des Wöllrieder Hofs sind statt einer Wohnung jetzt Büros und ein Friseur geplant. Rottendorfer Gemeinderäte kritisieren die erneute Änderung des Konzeptes.
Das repräsentative Herrnhaus des Wöllrieder Hofs wurde im 18. Jahrhundert errichtet.
Foto: Christian Ammon | Das repräsentative Herrnhaus des Wöllrieder Hofs wurde im 18. Jahrhundert errichtet.

Das Gut Wöllried verändert sein Gesicht. Seit 2014 ist der Landwirt und Chef der Würzburger CSU-Fraktion im Stadtrat Wolfgang Roth dabei, die Gebäude zu sanieren und einer neuen Nutzung zuzuführen. Nicht zum ersten Mal gibt es auch Kritik daran. Bereits vor einem Jahr wurde in Rottendorf Ärger über die Durchführung von Veranstaltungen laut.Jetzt geht es um den Umbau des Herrenhauses, das in der Blütezeit des Wöllrieder Hofes im 18. Jahrhundert errichtet wurde und jetzt denkmalgerecht renoviert werden soll. Der Rottendorfer Gemeinderat hat dieser Renovierung mehrheitlich zugestimmt.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat