Neubrunn

MP+Ausgebrannt im Traumberuf: Der anstrengende Alltag einer Landärztin aus Unterfranken

Ein Montag in einer Praxis im westlichen Landkreis Würzburg: Elisabeth Rieck ist Hausärztin in Neubrunn. Die 38-Jährige lebt und lacht mit ihren Patienten. Aber sie leidet auch.
Beim Erstgespräch: Hausärztin Elisabeth Rieck bekommt täglich neue Patientinnen und Patienten dazu, weil im westlichen Landkreis Würzburg viele ihrer Kolleginnen und Kollegen in Rente gehen.   
Foto: Johannes Kiefer | Beim Erstgespräch: Hausärztin Elisabeth Rieck bekommt täglich neue Patientinnen und Patienten dazu, weil im westlichen Landkreis Würzburg viele ihrer Kolleginnen und Kollegen in Rente gehen.   

Es sind ein paar Minuten Zweisamkeit - ein paar Minuten allein mit ihrem Ehemann. Ein kurzer Rest des Sonntags, der beiden bleibt. Seit halb neun liegen die Kinder im Bett. Kurz durchatmen. Viel Zeit hat das Paar aber nicht für sich. Denn Elisabeth Rieck muss noch in die Praxis, Papierkram erledigen.Wie fast jeden Sonntagabend brütet die Hausärztin in ihrer Praxis in der Hauptstraße in Neubrunn (Lkr. Würzburg) über Abrechnungen, studiert Patientenunterlagen, schreibt Briefe und bereitet die Montagssprechstunde vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant