Ebern

Die Kaserne in Ebern ist bereit für Fußball-Profis von morgen

Die Internationale Fußball-Akademie in Ebern steht in den Startlöchern. Die Hälfte des geplanten "Kaders" ist bereits unter Vertrag und im Sommer ist ein U-17-Turnier geplant.
Die Internationale Fußball-Akademie (IFA) in Ebern auf dem ehemaligen Kasernengelände: Im zweiten Gebäude von links ist die Fußballakademie untergebracht. Im Vordergrund befindet sich der alte Bundeswehrsportplatz, am oberen Bildrand liegt der neu angelegte Fußballplatz.
Foto: René Ruprecht | Die Internationale Fußball-Akademie (IFA) in Ebern auf dem ehemaligen Kasernengelände: Im zweiten Gebäude von links ist die Fußballakademie untergebracht. Im Vordergrund befindet sich der alte Bundeswehrsportplatz, am oberen Bildrand liegt der neu angelegte Fußballplatz.

Es geht voran in Ebern (Lkr. Haßberge): Die umfangreichen Bauarbeiten am ehemaligen Kompaniegebäude, in denen seit knapp einem Jahr die Internationale Fußball-Akademie (IFA) von Thomas Kastler residiert, sind nahezu abgeschlossen. Die Zimmer für die 32 erwarteten Fußballer sind bezugsfertig, ebenso der Speise-, Fitness- und Schulungsraum. Was noch fehlt, ist das gewünschte Leben in der Bude. 16 Spieler aus Südamerika und Europa hat Kastler nach eigenen Angaben bereits unter Vertrag. Chris-Stephan Dierke vom TSV Aubstadt (Lkr. Rhön-Grabfeld) und Daniel Biermann vom FC Oberhaid (Lkr.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung