Erlach

Wie zwei Konkurrenten in der selben A-Klasse den Trainer tauschen

Der Wechsel des einen zum SV Tückelhausen/Hohestadt stand seit mehr als einem Jahr fest. Nun ist bekannt, dass der andere im Gegenzug die SG SV Erlach/TSV Sulzfeld II übernimmt.
Bernd Wenkheimer wechselt in der A-Klasse Würzburg 2 vom SV Tückelhausen/Hohestadt zur SG SV Erlach/TSV Sulzfeld II. Dieter Schreiber, der bislang die SG trainierte, geht den umgekehrten Weg und übernimmt den SV Tückelhausen/Hohestadt.
Foto: Jürgen Sterzbach | Bernd Wenkheimer wechselt in der A-Klasse Würzburg 2 vom SV Tückelhausen/Hohestadt zur SG SV Erlach/TSV Sulzfeld II.

Die SG SV Erlach/TSV Sulzfeld II geht mit einem neuen Trainer in die nächste Saison. Das gab der Zusammenschluss der Fußballer aus Erlach und Sulzfeld in einer Pressemitteilung bekannt.

Neuer Trainer der Spielgemeinschaft (SG) wird der Kitzinger Bernd Wenkheimer. Der 53-Jährige trainierte zuletzt drei Jahre lang den direkten Ligakonkurrenten SV Tückelhausen/Hohestadt. In seiner sportlichen Vita stehen zudem Stationen beim SV Markt Einersheim und FC Winterhausen. Ebenso trainierte er seinen Heimatverein SSV Kitzingen, bei dem er bis heute als Jugendleiter tätig ist und in der zweiten Mannschaft aushilft.

Schreiber und Zehnder hören nach drei gemeinsamen Jahren auf

In Erlach und Sulzfeld, die seit drei Jahren mit einer gemeinsamen Mannschaft in der A-Klasse antreten, folgt Wenkheimer auf das Trainergespann Dieter Schreiber (47) und Steffen Zehnder (33). Beide hören nach drei gemeinsamen Jahren auf, sobald die fast zwei Jahre laufende und derzeit unterbrochene Saison zu Ende ist.

Während Zehnder dem Verein laut Mitteilung erhalten bleibe, wechselt Dieter Schreiber, der zuvor den SV Kleinochsenfurt und für ein Jahr den noch eigenständigen SV Erlach trainierte, als Nachfolger seines Nachfolgers zum SV Tückelhausen/Hohestadt. Dass Schreiber in die Ochsenfurter Stadteile wechselt, steht seit Anfang vergangenen Jahres fest, da Wenkheimer bereits Ende Oktober 2019 angekündigt hatte, seine Trainertätigkeit dort nach der Saison zu beenden.

"Ich hatte mit den Verantwortlichen aber ausgemacht, dass ich die Runde auf jeden Fall dort auch beende. Mitten in einer Saison wollte ich nicht einfach aufhören", sagt Wenkheimer. Zwar hätte er Anfragen gehabt, aber keine Gespräche über einen vorzeitigen Wechsel geführt.

Erster Zugang für die nächste Saison kommt aus der Kreisliga zurück

Dass es nun zum Trainertausch zwischen der SG SV Erlach/TSV Sulzfeld II und dem SV Tückelhausen/Hohestadt kommt, die beide in der gleichen Liga antreten, nennt Wenkheimer "kurios". Mit Schreiber, räumt er ein, habe er bislang noch gar nicht darüber gesprochen. Die Sportleiter Raphael Troll für Erlach und Benjamin Krumpholz für Sulzfeld seien auf ihn zugegangen, nachdem ihnen Zehnder mitgeteilt hatte, dass er doch nicht, wie zunächst geplant, allein weitermache.

Lesen Sie auch:

In der selben Mitteilung gab die Spielgemeinschaft bekannt, dass Tobias Michel nach vier Jahren beim Fußball-Kreisligisten SC Schwarzach zu seinem Heimatverein SV Erlach zurückkehren und für die inzwischen mit Sulzfeld vereinte Mannschaft spielen werde. Der 28-Jährige trat in seiner ersten Saison mit den Schwarzachern in der Bezirksliga an, kam aber in den zwei folgenden Spielzeiten in der Kreisliga nur selten zum Einsatz.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Erlach
Sulzfeld
Tückelhausen
Hohestadt
Jürgen Sterzbach
Fußballspieler
Heimatvereine
SSV Kitzingen
SV Kleinochsenfurt
Tückelhausen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top