Mellrichstadt

MP+Der TSV Mellrichstadt lässt sich auch von einer Zeitstrafen-Flut nicht beeindrucken

Der agile Kreisläufer Max Weber (am Ball) erzielte sieben Treffer beim 30:25-Heimsieg des TSV Mellrichstadt gegen den TV Gerolzhofen.
Foto: Heiko Rebhan | Der agile Kreisläufer Max Weber (am Ball) erzielte sieben Treffer beim 30:25-Heimsieg des TSV Mellrichstadt gegen den TV Gerolzhofen.

Die Bezirksliga-Handballer des TSV Mellrichstadt waren vorgewarnt: Gegner TV Gerolzhofen kam zwar als siegloser Tabellenletzter in die Mellrichstädter Dreifachturnhalle, doch der TVG erreichte bisher einige respektable Ergebnisse, verlor beispielsweise gegen Spitzenreiter Höchberg zuhause nur mit zwei Toren Unterschied. Zudem fuhr Gerolzhofen mit einem Großaufgebot, darunter einige reaktivierte Ex-Landesligaspieler, nach Mellrichstadt. So war es gar nicht mehr so überraschend, dass die Gäste dem TSV alles abverlangten und nach 41 Minuten sogar zum 19:19 ausgleichen konnten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!