Bad Königshofen

Die Vorzeichen für Bad Königshofen haben sich geändert

Der TSV Bad Königshofen (links Kilian Ort) bezwang in der vorigen Saison den TTC Fulda-Maberzell (rechts Quadri Aruna) zweimal. Am Sonntag wird es wesentlich schwerer, wieder einen Sieg in Fulda zu landen.
Foto: Rudi Dümpert | Der TSV Bad Königshofen (links Kilian Ort) bezwang in der vorigen Saison den TTC Fulda-Maberzell (rechts Quadri Aruna) zweimal. Am Sonntag wird es wesentlich schwerer, wieder einen Sieg in Fulda zu landen.

Nach sechseinhalb Wochen Spielpause und der 0:3-Niederlage in Neu-Ulm am Donnerstagabend geht es für den TSV Bad Königshofen in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) Schlag auf Schlag weiter. An diesem Sonntag, 15 Uhr, kommt es quasi zum Nachbarschaftsduell beim TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell in der Hubtex-Arena in Fulda. Der Gastgeber spielt im Vergleich zum Vorjahr bisher eine sensationell gute Runde. Er hat außer zwei Zweitliga-Meisterschaften - die hat der TSV auch - keine weiteren nationalen oder internationalen Titel auf dem Briefkopf. Die Mannschaft von Trainer Qing Yu Meng hat bisher alle ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!