Bad Neustadt

HSC Bad Neustadt handelt sich zwei Absagen ein

Der Kader des Handball-Drittligisten HSC Bad Neustadt ist nach wie vor nicht komplett. Was laut Geschäftsführer Eduard Mardian die Verhandlungen in Zeiten von Corona so schwierig macht.
Sucht noch nach einem Neuzugang für die Drittliga-Handballer des HSC Bad Neustadt: Geschäftsführer Eduard Mardian.
Foto: Anand Anders | Sucht noch nach einem Neuzugang für die Drittliga-Handballer des HSC Bad Neustadt: Geschäftsführer Eduard Mardian.

Die Handballer des HSC Bad Neustadt sind weiter auf der Suche nach einem Neuzugang. "Es hat sich nicht so ergeben, wie ich es mir vorgestellt habe", sagt Eduard Mardian auf Nachfrage dieser Redaktion. Anfang August hatte der Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft der Rotmilane noch zuversichtlicher geklungen.

Gespräche mit zwei Spielern

Damals war er fest davon ausgegangen, in den ersten beiden Wochen des Monats den Drittliga-Kader komplettieren zu können. "Ein Spieler konnte nicht und ein anderer wollte nicht", berichtet Mardian. Weiterhin sei der Verein bestrebt, noch einen Spieler unter Vertrag zu nehmen. Der soll in erster Linie eine Verstärkung für die Abwehr sein. Aktuell gebe es zwei Kandidaten für diese Planstelle, lässt Mardian durchblicken. Die Suche nach Neuzugängen sei in Corona-Zeiten "leider nicht so einfach", sagt Eduard Mardian. "Verhandlungen sind schwieriger geworden. Die Spieler halten sich bedeckt und hoffen, bessere Angebote zu bekommen."

Neu im Team von Trainer Frank Ihl sind bislang Felix Wolf (DJK Waldbüttelbrunn), Stanislaw Gorobtschuk (ThSV Eisenach), Benjamin Herth (DJK Rimpar Wölfe) und Noah Streckhardt (ThSV Eisenach). Aus der eigenen Jugend rückt Emir Rovcanin auf. Verlassen haben den HSC Nick Weber (MTV Vorsfelde), Max Bauer (Oranienburger HC), Martin Bieger (TSV Blaustein), Krisztian Galli und Gary Hines. 

Turnier in Suhl am Samstag

An diesem Samstag ist die Mannschaft von Trainer Frank Ihl bei einem Test-Turnier in Suhl im Einsatz. Dabei bekommen es die Bad Neustädter mit Gastgeber SG Suhl/Goldlauter (Thüringenliga), dem HSC Coburg II (Bayernliga), dem HSV Apolda (Oberliga Mitteldeutschland) und dem TV Jahn Duderstadt (Oberliga Niedersachsen) zu tun. Das erste Saisonspiel in der 3. Liga Mitte ist für Samstag, 3. Oktober, terminiert. Zu Gast in der Bürgermeister-Goebels-Halle ist dann der SV Zweibrücken.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Daniel Rathgeber
DJK Waldbüttelbrunn
HSC Bad Neustadt
MTV
Max Bauer
ThSV Eisenach
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!