Würzburg

Baskets behalten die Nerven und überraschen

s.Oliver Würzburg zeigt bei Rasta Vechta eine erwachsene Vorstellung und tütet mit 88:80 (40:37) den ersten Sieg in einem Pflichtspiel dieser Saison ein.
Taylor Persons (Mitte, der sich hier durchsetzt gegen Josh Young, links, und  Robin Christen) führte die Baskets zum Sieg in Vechta.
Foto: Heiko Becker | Taylor Persons (Mitte, der sich hier durchsetzt gegen Josh Young, links, und  Robin Christen) führte die Baskets zum Sieg in Vechta.

In einer Zeit, in der vermutlich sich so viele Menschen wie nie zuvor über eine negative Nachricht freuen - jedenfalls, wenn es um ein medizinisches Testergebnis geht -, kann nichtsdestotrotz auch eine positive Nachricht Freude verbreiten. Zumindest bei den Freunden von Würzburgs Bundesliga-Basketballern. Denen gelang am späten Freitagabend eine Überraschung: s.Oliver Würzburg behielt im zweiten Saisonspiel bei Rasta Vechta auch gegen Ende noch die Nerven und siegte mit 88:80 (40:37). Zumindest an diesem Abend zeigte die Mannschaft von Trainer Denis Wucherer Fortschritte gegenüber den letzten vier Partien ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!