Würzburg

MP+Baskets-Kommentar: Warum die Bundesliga versagt hat

Die Liga bestand auf Statutenreiterei. Nicht nur Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg leidet nun darunter. Die Folgen sind derzeit noch gar nicht abzusehen.
Nicht nur s.Oliver Würzburg leidet unter der Statutenreiterei der Bundesliga.
Foto: s.Oliver Würzburg | Nicht nur s.Oliver Würzburg leidet unter der Statutenreiterei der Bundesliga.

Die Basketball-Bundesliga hat sich am Sonntag einen Bärendienst erwiesen. Mit der von ihr unter Hinweis auf ihre Statuten erzwungenen Durchführung der Partie zwischen s.Oliver Würzburg und medi Bayreuth hat sie bewiesen: Sie ist nicht coronatauglich. Es geht ihr nicht um die Gesundheit aller Beteiligten. Es geht ihr darum, ihren coronabedingt eh schon gebeutelten Spielplan nicht noch mehr durcheinanderwürfeln zu müssen – was nun aber zwangsweise geschehen wird. Selbst schuld! Statt einem Spiel werden nun mehrere verlegt werden müssen.