Würzburg

MP+Corona bei den Baskets: Die Bundesliga und die Klubs beharren auf ihren Statuten

Die von Bund und Ländern am Freitag beschlossenen verkürzten Quarantäne-Regelungen haben auf s.Oliver Würzburg vermutlich keinen Einfluss. Die Bamberg-Partie ist neu terminiert.
Baskets-Geschäftsführer Steffen Liebler bei der Heimniederlage gegen Braunschweig. 
Foto: HMB Media/Julien Becker | Baskets-Geschäftsführer Steffen Liebler bei der Heimniederlage gegen Braunschweig. 

Auch wenn das Internetportal bei seinen Übertragungen am Samstag nahezu vollständig ignorierte, dass die Omikron-Variante des Coronavirus inzwischen auch in der Basketball-Bundesliga wütet – natürlich hat sich übers Wochenende wieder etwas getan. s.Oliver Würzburg hatte 13 positive Fälle gemeldet, Alba Berlin elf. Um die umstrittenen Austragungen der Partien Würzburg gegen Bayreuth am 2.