Würzburg

MP+Mollers Verletzung trübt die Freude der Würzburger Baskets über den Sieg im letzten Heimspiel

Obwohl es im Grunde zumindest für die Hausherren um nichts mehr ging, beeindruckte s.Oliver Würzburg im letzten Heimspiel der Saison beim 92:86-Erfolg gegen Ludwigsburg.
Pure Freude: Charles Callison (links) und William Buford am Dienstagabend in der tectake Arena.
Foto: Heiko Becker | Pure Freude: Charles Callison (links) und William Buford am Dienstagabend in der tectake Arena.

Am Ende stellte der in Zivil und mit Spezialschuh auf dem Parkett stehende Kapitän Felix Hoffmann einen Stuhl aufs Spielfeld und stülpte ein Trikot über die Lehne. Und zwischen die Stuhlbeine legte er auch eines mit der 22. Die Nummer trägt in dieser Runde Craig Moller. Bei der Sieges-Humba kurz später dann hüpfte Hoffmann mit dem Trikot in Händen ein wenig mit. Die große Freude von Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg über den hochverdienten 92:86 (38:41)-Sieg gegen Play-off-Teilnehmer MHP Riesen Ludwigsburg, der  14.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!