Würzburg

MP+"Tut einfach nur weh": Dominic Baumann spricht im Interview über den Abstieg der Würzburger Kickers

Der Ex-Angreifer der Würzburger Kickers spielt inzwischen in Zwickau und hat den Abstieg aus der Ferne verfolgt. Die Ursache sieht er in der Entlassung von Michael Schiele.
Dominic Baumann stürmt inzwischen für den FSV Zwickau. Den Grund für den Absturz der Würzburger Kickers sieht der 27-Jährige im Rauswurf von Michael Schiele.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Dominic Baumann stürmt inzwischen für den FSV Zwickau. Den Grund für den Absturz der Würzburger Kickers sieht der 27-Jährige im Rauswurf von Michael Schiele.

Mit zittriger Stimme und die Tränen unterdrückend verabschiedete sich Dominic Baumann im Sommer vergangenen Jahres von den Fans der Würzburger Kickers. Nach vier Jahren war die Zeit des inzwischen 27-Jährigen am Dallenberg abgelaufen, der Sachse wurde aussortiert. Inzwischen spielt der Angreifer für den FSV Zwickau, mit dem er am Samstag (13.30 Uhr) der vorerst letzte Gegner der Rothosen im Profifußball sein wird. Im Interview spricht Baumann über seine Zeit in Würzburg, die Entlassung von Michael Schiele und den Abstieg der Kickers aus der 3.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!