Rottendorf

Warum der TSV Rottendorf für die Landesliga-Meisterrunde noch etwas zu grün ist

Die Rottendorfer zahlen bei der FT Schweinfurt Lehrgeld, während Lengfeld in der Abstiegsrunde einen Punkt holt. Am Ende stehen in Ebersdorf nur noch 19 Spieler auf dem Feld.
Anfang September trafen Niklas Fritzler (links) mit dem TSV Rottendorf und Burak Bedir vom TSV Lengfeld in der Vorrundengruppe aufeinander. Die Wege beider Mannschaften trennten sich anschließend. Rottendorf spielt aktuell in der Meisterrunde, Lengfeld in der Qualifikationsrunde zur Landesliga.
Foto: HMB Media/Julien Becker | Anfang September trafen Niklas Fritzler (links) mit dem TSV Rottendorf und Burak Bedir vom TSV Lengfeld in der Vorrundengruppe aufeinander. Die Wege beider Mannschaften trennten sich anschließend. Rottendorf spielt aktuell in der Meisterrunde, Lengfeld in der Qualifikationsrunde zur Landesliga.

Fußball, Landesliga Nordwest, Meisterrunde, MännerFT Schweinfurt – TSV Rottendorf 2:0 (0:0).Aufsteiger Rottendorf ist in der Landesliga-Meisterrunde noch nicht so recht angekommen. Bei der Freien Turnerschaft in Schweinfurt setzte es nach dem 0:4 in Lichtenfels die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Dennoch war Rottendorfs Trainer Martin Lang im Anschluss nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams: "Wir haben über 90 Minuten sehr gut mitgehalten und dem Gegner kaum Chancen ermöglicht."Allerdings monierte er auch, dass seine Mannschaft zwar so manche Kontersituation gehabt, aber diese nicht konsequent ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!