München

Landtag stritt leidenschaftlich über neuen Teil-Lockdown

Keine "Persil-Scheine", Arroganz-Vorwürfe gegen Söder und Kritik an den "dunkelbraunen Brillen" der AfD: Mit viel Leidenschaft diskutierte der Landtag über die Corona-Regeln.
Corona-Debatte zwischen Plexiglas-Scheiben: In einer Sondersitzung am Freitag stritt der Landtag über den Lockdown in Bayern.
Foto: Sven Hoppe, dpa | Corona-Debatte zwischen Plexiglas-Scheiben: In einer Sondersitzung am Freitag stritt der Landtag über den Lockdown in Bayern.

In der Corona-Pandemie bestimmt die Söder-Regierung in Bayern die Regeln - und der Landtag schaut nur zu. So war das bislang. Doch nun konnte das Parlament erstmals über die neuen Lockdown-Maßnahmen für Bayern zumindest diskutieren. "Wir brauchen eine offene Debatte, den Wettstreit der besten Lösung und Klarheit, wer in diesem Parlament wo steht", forderte Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) gleich zu Beginn der Sondersitzung: Der Landtag scheue auch bei Corona "keine Kontroverse und keine leidenschaftliche Debatte". Aigner sollte Recht behalten. Denn trotz großer Übereinstimmung im Grundsatz ging es in ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat