Würzburg

Mainfranken Theater: Hat Intendant Trabusch überhaupt noch Lust?

Nach über einem Jahr Gezerre ist klar: Markus Trabusch bleibt bis 2026 Intendant des Mainfranken Theaters. Im Gespräch verrät er, wie er etwaige Gräben überwinden will.
Markus Trabusch bleibt bis 2026 Intendant des Mainfranken Theaters. Die Erleichterung über das Ende der Hängepartie im Stadtrat ist ihm beim Fototermin auf der Theaterbaustelle deutlich anzumerken.
Foto: Johannes Kiefer | Markus Trabusch bleibt bis 2026 Intendant des Mainfranken Theaters. Die Erleichterung über das Ende der Hängepartie im Stadtrat ist ihm beim Fototermin auf der Theaterbaustelle deutlich anzumerken.

Am Tag nach der Entscheidung des Würzburger Stadtrats wirkt Markus Trabusch erleichtert. Die Nacht sei kurz gewesen, sagt der 58-Jährige. Es gab etliche Glückwunsch-Anrufe, als bekannt wurde, wie die Ratssitzung ausgegangen war. Nun warten – neben den Vertragverhandlungen – drei große Aufgaben auf den Intendanten: die Corona-Krise, der Umbau des Hauses und der Wandel des Mainfranken Theaters zum Staatstheater. Herr Trabusch, Sie haben immer gesagt, dass Verträge auf Zeit im Theater etwas ganz Normales sind.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat