Würzburg

Kfz-Handwerk: Zwei unterfränkische Innungen rücken noch näher zusammen

Der Konzentrationsprozess der unterfränkischen Innungen geht weiter. Jetzt gibt es einen Fall von besonderer Tragweite. Was das für das Handwerk bedeuten kann.
Vor allem bei der Ausbildung im Handwerk spielen die Innungen eine große Rolle. Jetzt rücken in Unterfranken zwei dieser Organisationen im Kfz-Bereich näher zusammen.
Foto: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild) | Vor allem bei der Ausbildung im Handwerk spielen die Innungen eine große Rolle. Jetzt rücken in Unterfranken zwei dieser Organisationen im Kfz-Bereich näher zusammen.

Seit Jahren verändert sich die Landschaft der Innungen in Franken deutlich. Nun geht in der Region dieser Prozess an hervorgehobener Stelle weiter: Die Kfz-Innung sowie die Karosserie- und Fahrzeugtechnik-Innung, beide für Unterfranken zuständig, werden ab Juli von Würzburg aus von Michael Frank geleitet.  Frank ist seit 2013 Geschäftsführer der Kfz-Innung, der größten ihrer Art im Regierungsbezirk.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!