Würzburg

MP+Nächste Insolvenz: Würzburger Modehändler Zapata steht vor dem Aus

Zapata war einmal ein schillernder Modename in Unterfranken. Nach Jahren der Talfahrt scheint es jetzt endgültig zu Ende zu gehen mit dem Unternehmen aus Würzburg.
Eine der verbliebenen Adressen des Modehändlers Zapata: der 'Outlet'-Verkauf in der Gattingerstraße in Würzburg.
Foto: Fabian Gebert | Eine der verbliebenen Adressen des Modehändlers Zapata: der "Outlet"-Verkauf in der Gattingerstraße in Würzburg.

Seit Jahren ist der Modehändler Zapata aus Würzburg in der Krise, jetzt ist offenbar das Ende nahe: Voraussichtlich am 1. Januar 2023 wird das Insolvenzverfahren über die Zapata GmbH & Co. KG eröffnet, die aus einer geschrumpften Unternehmensgruppe übrig geblieben ist. Das gab Matthias Reinel als vorläufiger Insolvenzverwalter von Zapata an diesem Mittwoch auf Anfrage bekannt.Der Würzburger Rechtsanwalt machte keinen Hehl daraus, dass eine stabile Zukunft von Zapata "nur unter schwierigen Bedingungen" vorstellbar sei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!