Kultur

    
    

Was Treppen über den Lebensstil erzählen

Rauf und runter: Sie sind mehr als nur Möglichkeiten, in ein anderes Stockwerk zu gelangen. Vier außergewöhnliche Treppen in der Region erzählen Geschichten von ihrer Zeit, von Kämpfen, Frieden, Macht. »mehr
    
    

ROM
Michelangelo strahlt in neuem Licht

Die Sixtinische Kapelle gilt als eine der wichtigsten Kirchen der Welt. Weil dort seit Jahrhunderten die Päpste gewählt werden und wegen ihrer atemberaubenden Wand- und Deckenmalereien. Meister wie Perugino, Botticelli und vor allem Michelangelo verwandelten den Sakralraum vor über 500 Jahren in einen Festsaal der Renaissance-Kunst. Wie hätten sie den Moment empfunden, als jetzt die neue Lichtinstallation des Innenraums nach dreijähriger Arbeit erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde und die Gemälde in einer bisher nie gesehenen Farbfülle und Präzision erstrahlte? »mehr
    
    

WÜRZBURG
Ulrich Tukur im Dienste der tabulosen Unterhaltung

Sie sind hässlich, gemein, infantil. Angeblich zeigen sich sogar schon erste Anzeichen von Verwesung. Im Dienste der tabulosen Unterhaltung erspart Ulrich Tukur seinen Rhythmus Boys – und sich selbst – kaum eine Gemeinheit. Die Bühne des vollen Würzburger Mainfranken Theaters betritt er gleich mal ohne Hosen. Als er das Versäumnis bemerkt, pfeift er seinen Requisiteur herbei und lässt sich Beinkleider bringen. „Und Unterhosen!“ »mehr
    
    

Rick Parfitt: Status Quo eines Rockers

Bestandsaufnahme: Rick Parfitt ist Gründungsmitglied der Rockband Status Quo. Im Interview spricht er über seinen persönlichen Status Quo, seine Herzattacke – und eine von Bryan Adams angeregte Nacktaufnahme. »mehr
    
    
Realitysoap-Parodie mit Vampiren

5 ZIMMER KÜCHE SARG:
Kino: Realitysoap-Parodie mit Vampiren

Das Genre des Vampirfilms ist einfach nicht totzukriegen. Dabei kommen viele Neuauflagen des Mythos von Dracula mittlerweile recht blutleer daher. »mehr
    
    
Nano und Lilly machen eine Reise durch den menschlichen Organismus

DER KLEINE MEDICUS:
Kino: Reise durch den menschlichen Organismus

Der menschliche Körper als Abenteuerspielplatz in 3-D. In „Der kleine Medicus – Bodynauten auf geheimer Mission im Körper“ schleust der böse Professor Schlotter einen winzigen Kampfroboter in das Innere eines alten Mannes, um ihn zur Marionette zu machen. »mehr
    
    

BERLIN
Lebert lässt Leser erschauern

Benjamin Lebert ist fasziniert vom Zeitalter der Romantik. „Ich glaube, dass mein Herzschlag dort zu hören ist“, hat der 32-jährige Bestseller-Autor („Crazy“) einmal gesagt. Vielleicht ist es deshalb nicht so überraschend, dass er nun mit einem romantischen Schauerroman eine literarische Annäherung an diese Epoche sucht. Zumindest spielt „Mitternachtsweg“ mit Elementen der Gothic Novel. »mehr
    
    

LOVE, ROSIE:
Kino: Amouröser Hürdenlauf nach Cecelia Ahern

Die irische Autorin Cecelia Ahern war 23 Jahre alt, als ihr Debütroman „P.S. Ich liebe Dich“ international die Bestsellerlisten erstürmte. War es hier der Tod, der zwei Liebende tragisch trennte und gleichzeitig noch enger zusammenführte, bemühte Ahern in ihrem zweiten Roman, betitelt „Für immer vielleicht“, eine Reihe von Schicksalsschlägen, um die füreinander Bestimmten immer wieder auseinanderzutreiben. Christian Ditters Verfilmung „Love, Rosie“ widmet sich genussvoll dem amourösen Hürdenlauf. »mehr
    
    

SEX ON THE BEACH 2:
Kino: Suche nach wildem Sex

Im Jahre 2012 ließen es vier britische Bubis im Griechenland-Urlaub mal so richtig krachen. Nun kommt die Fortsetzung zur Teenager-Komödie „Sex on the Beach“ in die Kinos. Diesmal hat es Will, Jay, Simon und Neil nach Australien verschlagen. Jay verbringt dort ein Auslandsjahr und er kann seine besten Freunde recht schnell davon überzeugen, ihm zu folgen – preist er doch Sydney als fantastisches Sex-Paradies. Zunächst ist die Enttäuschung groß, als die drei Nachgereisten erfahren müssen, dass Jay zwar in einem Club, dort jedoch als Klomann arbeitet. Das Quartett aber begibt sich auf die Suche nach Spaß und Sex. Wer Fremdschämen mag, ist mit dem Film bestens bedient – für alle anderen ist er schier unerträglich: • ο ο ο ο ο dpa »mehr
    
    

PRIDE:
Kino: Ungewöhnliche Solidaritätsaktion

Als walisische Bergarbeiter 1984 mitten in der Thatcher-Ära in einen monatelangen Streik treten, bekommen sie finanzielle und moralische Unterstützung von Londoner Schwulen und Lesben. Diese ungewöhnliche Solidaritätsaktion bildet den authentischen Hintergrund für eine gut gelaunte Culture-Clash-Komödie, die mit Tempo und Witz punktet. Charakterdarsteller wie Bill Nighy und Imelda Staunton überzeugen ebenso wie die Newcomer George MacKay und Ben Schnetzer oder der aus der HBO-Serie „The Wire“ bekannte Dominic West. Bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes wurde „Pride“ mit der „Queer Palm“ ausgezeichnet. »mehr
    
    

NEW YORK
Richard Serra: Ein Bildhauer fürs Harte und Große

Richard Serra legt gar keinen Wert auf Popularität: „Ich glaube nicht, dass Kunst die Aufgabe hat, zu gefallen“, sagte der US-Amerikaner einmal, und genau so macht er auch seine Kunst: groß, hart, kompromisslos – und immer bereit, zu provozieren. Für das Holocaust-Mahnmal in Berlin legte er den Entwurf vor und zog sich dann im Streit zurück. Am 2. November wird der Künstler 75. »mehr
    
    

Spielberg verfilmt Märchen

Nach dem Erfolg mit dem Lego-Film „The Lego Movie“ kommt nun die Fortsetzung ins Rollen. »mehr
    
    
Mensch und Natur in der Schweinfurter Kunsthalle

SCHWEINFURT
Mensch und Natur in der Schweinfurter Kunsthalle

Seit mehr als 50 Jahren setzt sich der Maler Helmut Pfeuffer mit den zwei großen Themen Mensch und Natur auseinander. »mehr
    
    
Der CD-Tipp: Beethoven lächelt

Der CD-Tipp: Beethoven lächelt

Mari Kodama/Deutsches Symphonieorchester/Kent Nagano: Beethoven, The Piano Concertos (Drei-CD-Box, Berlin Classics/edel) »mehr
    
    

Der Buch-Tipp: Provinz-Cop sucht Mädchen

Der Buch-Tipp Don Winslow: Missing. New York (Droemer, 395 Seiten, 14,99 Euro) Der Schreck über „Vergeltung“ ist kaum überwunden, da steht schon der nächste Winslow im Regal. „Missing. »mehr
    
    

NÜRNBERG
Das Neue Museum in Nürnberg bricht zu neuen Ufern auf

Wie lockt man heute vor allem auch junge Leute ins Museum? Die neue Chefin des Neuen Museums in Nürnberg, Eva Kraus, hat mehrere Ideen: ein Mittagessen, ein völlig neuer Video-Guide oder auch günstigere Eintrittspreise. „Mit einer Art Lunch-Paket Plus könnten die Leute ihre Mittagspause mit dem Museumsbesuch kombinieren. Das funktioniert gut mit Leuten, die nie Zeit haben“, sagt Kraus. Das Museum sei schließlich „der schönste Ort, um sich einmal aus dem Alltag zu stehlen und die Welt einmal kurz zu verlassen“. Konkret könne es eine Lunchbox vor oder nach dem Museumsbesuch geben. „Es gibt solche Formate, die sehr erfolgreich sind, schon in anderen Städten.“ »mehr
    
    

WÜRZBURG
Reinhard Mey: Jungspund mit 71

Moden, Strömungen und Zeitgeister kamen und gingen: Doch Reinhard Mey, dieser, laut Selbsteinschätzung, „nun auch schon 71-jährige dynamische Jungspund“ hatte schon in den 70er Jahren dagestanden, vom hell-runden Spot eines Scheinwerfers angestrahlt, das Hemd locker über der Jeans. Damals wie heute plauderte und plaudert er von seiner Nervosität, der Familie, dem Leben. »mehr
    
    

MASSBACH
Es geht nicht nur um Nazi-Deutschland - Uraufführung in Maßbach

Ein Lehrer korrigiert Klassenarbeiten. Schüler N schreibt: „Neger sind hinterlistig, feige und faul.“ In einer Videosequenz sieht man 15-jährige Jungen in einem vormilitaristischen Osterlager, die schießen lernen. In einer Bar spricht ein Lehrerkollege vom Zeitalter der Fische. Die Seelen der Menschen werden bald so unbeweglich sein wie das Antlitz eines Fisches. »mehr
    
    

WIEN
Königin Letizia bei Velázquez

Das Kunsthistorische Museum (KHM) in Wien präsentiert ab heute, Dienstag, 28. Oktober, den spanischen Hofmaler Diego Velázquez (1599-1660) in einer großen Ausstellung. „Es ist ein fulminanter Abschluss der spanischen Ausstellungstrilogie“, sagte KHM-Generaldirektorin Sabine Haag. Zur Eröffnung am Abend wurde auch die spanische Königin Letizia erwartet. »mehr
    
    

BERLIN
Paul Auster berichtet aus dem Inneren

Wenn die US-amerikanischen Kandidaten für den Literaturnobelpreis aufgezählt werden, fällt immer wieder der Name Paul Auster (67). Der vielfach preisgekrönte Autor von 16 Romanen sowie Erzählungen, Drehbüchern und Gedichten zählt zu den profiliertesten Schriftstellern der USA. Der Nobelpreis wurde ihm aber bisher vorenthalten. »mehr
    
    
bereits am Anfang 1 2 3
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Stadtkultur Schweinfurt 

Theater, Kabarett,
Kunst und mehr
Die Stadt Schweinfurt hat kulturell eine ganze Menge zu bieten. »mehr

Kino 

Lust auf Kino?
Das regionale Kinoprogramm finden
Sie hier. »mehr

Online-Tickets 

Hier bestellen
Ob Konzert, Theater oder Gala - kaufen Sie hier Ihre Eintrittskarten »mehr

In Serie 

Kollege Mathias Wiedemann beschäftigt sich mit den bekanntesten TV-Serien der letzten Jahre. »mehr

Freibäder in Unterfranken 

Ab ins Wasser: Auf unserer digitalen Karte finden Sie die Freibäder in der Region. »mehr

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr