Kultur

    
    

LONDON
90. Geburtstag: Rosamunde Pilchers heile Welt

Rosamunde wer? Diese Reaktion ernten viele deutsche Besucher, wenn sie Briten auf Rosamunde Pilcher ansprechen. Dabei zählt die Autorin mit mehr als 60 Millionen verkauften Büchern zu den erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Gegenwart. »mehr
    
    

Eduard Mörike als armer Poet: Seine Jahre in Bad Mergentheim

Idyll und Wirklichkeit: Am Rand des Existenzminimums lebte Eduard Mörike in Bad Mergentheim. Gemütlich wie im berühmten Spitzweg-Bild war die Realität des Dichters aber nicht. Das zeigt sein Haushaltungsbuch. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Konzert beim Schweinfurter Nachsommer: Annett Louisan mit mehr Nähe und Präsenz

Aus dem Stimmungsnebel auf der Guckkastenbühne tauchen Annett Louisan sowie ihre Musiker Hardy Kayser (Gitarre), Friedrich Paravicini (Bass, Cello) und Tobias Neumann (Piano, Keyboard) auf, mit denen sie schon seit Jahren zusammenarbeitet – dem Schweinfurter Nachsommer steht im Konferenzzentrum auf der Maininsel ein treffliches Konzert bevor. »mehr
    
    

NEW YORK
Lady Gaga singt mit Tony Bennett: Wenn eine Pop-Diva auf eine Jazz-Legende trifft

Was passiert, wenn eine Jazz-Legende und eine Pop-Diva aufeinandertreffen? Genau das zeigen Tony Bennett und Lady Gaga mit ihrem ersten gemeinsamen Album „Cheek to Cheek“ (auf Deutsch etwa: Wange an Wange). 15 amerikanische Jazz-Klassiker von Größen wie Irving Berlin, George Gershwin und Jerome Kern haben die beiden neu interpretiert. Elf Duette und je zwei Solo-Titel beinhaltet das Album. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Temperamentvolles Theaterfestkonzert: Würzburger Mainfranken Theater darf sich über 260 000 Euro freuen

Mit einem temperamentvollen Konzert machte das Mainfranken Theater Würzburg Lust auf die soeben gestartete Saison. Bei der von Intendant Hermann Schneider moderierten, ausverkauften Traditionsveranstaltung jeweils zum Auftakt der aktuellen Spielzeit bot das Drei-Sparten-Haus Appetithäppchen aus aktuellen Produktionen. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Prominente Autoren: Hanser Verlag startet digitalen Ableger für E-Books

Der Hanser-Verlag in München startet Anfang Oktober einen digitalen Ableger. Erscheinen sollen dort künftig kurze, bisher unveröffentlichte Texte bekannter Autoren ausschließlich als E-Book. „Hanser Box“ soll das neue Format heißen. „Wir wollen selbst die Initiative behalten und uns nicht von irgendwelchen Leuten, die sich im Digitalen immer mehr tummeln, vor sich her treiben lassen“, sagte Hanser-Chef Jo Lendle in München. Bei den Texten handelt es sich nach Verlagsangaben um literarische Erzählungen, Essays, kürzere Sachbücher oder ausführliche Reportagen. „Große Autoren im kleinen Format“, wirbt Lendle. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Christian Springer im Würzburger Bockshorn: Mut und Verzweiflung

Das Besondere, das Herausragende, das sind die letzten zwei Minuten. Wenn der Abend gelaufen ist, das Programm vorbei, das Publikum gut unterhalten und die Zugabe gegeben. Um zwei Minuten Aufmerksamkeit bittet Christian Springer dann noch, greift zu einem Karton, sagt, er stehe damit gleich im Foyer am Stehtisch. Andere Kabarettisten werben jetzt für ihr neues Buch, preisen die CDs mit dem neuen, dem letzten, vielleicht auch dem vorvorletzten Programm. Nicht so Christian Springer. »mehr
    
    

NEW YORK
Geburtstag einer Legende: Leonard Cohen wurde 80

Rauchige Stimme, den Hut tief in die Stirn gezogen, umgeben von einer Aura tiefer Melancholie: Leonard Cohen gilt als einer der genialsten Songschreiber der Welt. Am Sonntag (21. September) wird die Legende 80 Jahre alt. Sich und seinen Fans schenkt er dazu ein neues Album: „Popular Problems“. »mehr
    
    

ROM
80. Geburtstag der italienischen Diva: Wann Sophia Loren alles vergisst

80. Geburtstag: Sie war ein stilles, schüchternes Kind, trug den Spitznamen „Bohnenstange“. Dank großen Talents – und einer ehrgeizigen Mutter – wurde aus Sofia Villani Scicolone der Hollywoodstar Sophia Loren. »mehr
    
    

Die Sopranos: Killer mit Angstattacken

In Serie: In einer Reihe von Artikeln beschäftigen wir uns feuilletonistisch mit alten und neuen Fernsehserien. Heute: „Die Sopranos“ oder Wie alles begann. »mehr
    
    

65. Geburtstag: Bruce Springsteen im Traumland

Born in the USA: Vor 65 Jahren wurde Bruce Springsteen geboren. Heute zählt er zu den erfolgreichsten Musikern der Rockgeschichte. Noch immer setzt er sich für die Schwachen, die Gebeutelten, die kleinen Leute ein. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Große Ausstellung in München: Als Schwarzmaler radikalisiert Georg Baselitz seine Bildsprache

Georg Baselitz wurde berühmt für Bilder, die auf dem Kopf stehen. Jetzt malt er schwarz: Das Haus der Kunst in München zeigt eine große Ausstellung mit Werken des Künstlers. Der Titel: „Damals, dazwischen und heute“. Was nach Retrospektive klingt, soll aber keine sein. »mehr
    
    

Buch-Tipps: Rebus kehrt zur Polizei zurück

Buch-Tipps Ian Rankin: Schlafende Hunde (Manhattan, 462 Seiten, 19,99 Euro) Fast 20 Bücher hat der Schotte Ian Rankin mit dem Kriminalpolizisten John Rebus als Hauptfigur veröffentlicht. Dann musste Rebus, ein „Polizist der alten Schule“, in den Ruhestand gehen. »mehr
    
    

SIN CITY 2: A DAME TO KILL FOR:
Neu im Kino: Totentanz in Schwarz und Weiß

Böse Buben und taffe Mädels treffen sich zum Totentanz in Schwarz und Weiß – es gibt wenig Neues unter dem sonnenlosen Himmel von Sin City. In dem zweiten Film nach den Graphic Novels von Frank Miller dreht sich nach wie vor alles um Niedertracht und gelegentliches Aufblitzen von Ritterlichkeit, um schöne Frauen und meist irgendwie entstellte Männer, um exzessive Rache für alle erdenklichen Arten von Gemeinheit. So mischen sich immer wieder große Mengen Blut in die Regenpfützen, während wechselnde Erzähler das Geschehen mit dem Fatalismus hartgesottener Helden kommentieren. »mehr
    
    

Neu im Kino: Romanze und Komödie

Wenn ich bleibe: In der Teenager-Romanze „Wenn ich bleibe“ verlieben sich die junge Cellistin Mia und der coole Band-Chef Adam Hals über Kopf ineinander. Doch die junge Liebe wird durch einen schweren Autounfall jäh unterbrochen. »mehr
    
    

SCHOßGEBETE:
Charlotte Roche: Ihr Schicksal im Kino

Als Charlotte Roche vor drei Jahren „Schoßgebete“ veröffentlichte, war das eine große Überraschung. Zwar ging es auch in diesem Roman wieder um viel Sex, im Mittelpunkt aber stand ihre ganz persönliche Geschichte: der Tod ihrer drei Brüder, die 2001 bei einem fürchterlichen Autounfall auf dem Weg zu Roches geplanter Hochzeit ums Leben kamen. Dieser Unfall bestimmt auch die Filmversion der Geschichte, die Regisseur Sönke Wortmann jetzt ins Kino bringt. »mehr
    
    

A MOST WANTED MAN:
Neu im Kino: Das Trauma des Terrors von New York

Seit mehr als 50 Jahren schreibt der ehemalige Geheimdienstmann John le Carré Spionageromane. Dabei ist es ihm gelungen, den Agententhriller aus der Ära des Kalten Krieges in die unübersichtlicheren politischen Gefilde des 21. Jahrhunderts zu überführen. In „A Most Wanted Man“ (deutscher Titel: „Marionetten“) zeichnete le Carré ein präzises Bild der politischen und geheimdienstlichen Klimaveränderung nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 von New York. Nun bringt der niederländische Starfotograf Anton Corbijn den Stoff ins Kino. »mehr
    
    

ASCHAFFENBURG
Urban Priol mit Alfons im ZDF

„Ein Fall fürs All“ – unter diesem Titel soll der Aschaffenburger Kabarettist Urban Priol (53) ins Fernsehen zurückkehren, bestätigte das ZDF. Gemeinsam mit dem aus Paris stammenden Kabarettisten Emmanuel Peterfalvi (47), der als Kunstfigur „Alfons“ mit dem Puschelmikrofon bekannt wurde, wird Priol Gastgeber der live ausgestrahlten 45-minütigen Show, die am Dienstag, 30. September, ab 22.15 Uhr erstmals ausgestrahlt werden soll. Als Gäste kündigte das Zweite Christine Prayon und Andreas Rebers an. Das Management des Aschaffenburgers betonte zwar auf Anfrage, dass die Verträge noch nicht unterzeichnet seien, aber das erscheint im Hinblick auf die Kürze der Zeit bis zur angekündigten Premiere lediglich Formsache zu sein. »mehr
    
    

BERLIN
Sein und Schein der Literaturszene

Wer kennt sie nicht, die Bücher, die alljährlich von mehr oder weniger renommierten Gremien ausgewählt werden? Wenn eine Jury entscheidet, dass eine Geschichte eine solche Ehrung verdient, ist für die Autoren und Verlage das große Geschäft fast sicher. Der Brite Edward St. Aubyn, Jahrgang 1960, war für den Man Booker Preis nominiert. Er bekam die prestigeträchtige Ehrung zwar nicht, war aber offenbar so inspiriert, dass er eine Satire auf den Auszeichnungsrummel schrieb. »mehr
    
    
Hermann Schneider

WÜRZBURG
Mainfranken Theater: Intendant zieht Bilanz

Hermann Schneider sucht die Balance. Dass er so lange bleiben würde, hätte er nicht gedacht. Im Interview zieht er eine vorläufige Bilanz. »mehr
    
    
bereits am Anfang 1 2 3
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Stadtkultur Schweinfurt 

Theater, Kabarett,
Kunst und mehr
Die Stadt Schweinfurt hat kulturell eine ganze Menge zu bieten. »mehr

Kino 

Lust auf Kino?
Das regionale Kinoprogramm finden
Sie hier. »mehr

Online-Tickets 

Hier bestellen
Ob Konzert, Theater oder Gala - kaufen Sie hier Ihre Eintrittskarten »mehr

In Serie 

Kollege Mathias Wiedemann beschäftigt sich mit den bekanntesten TV-Serien der letzten Jahre. »mehr

Freibäder in Unterfranken 

Ab ins Wasser: Auf unserer digitalen Karte finden Sie die Freibäder in der Region. »mehr

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr