Haßfurt

Chance auf Fortsetzung des Projekts? "Netzwerk Main" wirbt im Kreistag Haßberge um Unterstützung

Die von Knetzgau ausgehende Initiative zur Vernetzung aller Anrainer und Akteure am Main strebt weitere Finanzierung durch das Umweltministerium an.
2,5 Millionen Menschen leben am Main, der hier durch Haßfurt fließt. Die Initiative 'Netzwerk Main' aus Knetzgau möchte sie miteinander verbinden.
Foto: René Ruprecht | 2,5 Millionen Menschen leben am Main, der hier durch Haßfurt fließt. Die Initiative "Netzwerk Main" aus Knetzgau möchte sie miteinander verbinden.

Da wirkte Markus Söder schon vor einem Jahr euphorischer als der Kreistag Haßberge jetzt am Montag: Ausdrücklich lobte der Ministerpräsident da in einer Videobotschaft vom 8. Juli 2021 die Initiative "Netzwerk Main" und ihr Bestreben, das "Bewusstsein für unseren fränkischen Fluss" zu stärken. Und versprach, das Projekt weiterhin zu unterstützen.An diesem Montag durfte die Initiative, vertreten durch Projektmanager Marc Heinz und Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus, im Kreistag für sich werben – und dabei spielte sie auch noch einmal Söders Grußworte ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant