Hofheim

Corona im Kreis Haßberge: Impfzentrum nimmt den Betrieb auf

Derweil meldet das Gesundheitsamt 40 Neuinfektionen mit dem Virus. Mittlerweile hat sich bereits mehr als jeder 50. Bürger des Landkreises angesteckt.
Er war der erste, der im neuen Impfzentrum in Hofheim gegen Corona geimpft wurde: Der 92-jährige Horst Voss aus Oberschleichach bekommt von der BRK-Mitarbeiterin Johanna Wildanger die Spritze verabreicht.
Foto: René Ruprecht | Er war der erste, der im neuen Impfzentrum in Hofheim gegen Corona geimpft wurde: Der 92-jährige Horst Voss aus Oberschleichach bekommt von der BRK-Mitarbeiterin Johanna Wildanger die Spritze verabreicht.

Horst Voss bekam am Mittwochmorgen um 9.30 Uhr in Hofheim eine Spritze mit dem Impfstoff gegen das Coronavirus. Damit war der 92-jährige Oberschleichacher zwar nicht der erste Bürger des Landkreises Haßberge, der das lange herbeigesehnte Arzneimittel erhielt, aber der erste, der es im für diesen Zweck geschaffenen Impfzentrum im BRK-Haus in Hofheim gespritzt bekam.Risikogruppen kommen zuerst an die ReiheDenn der Landkreis setzt auf eine kombinierte Strategie: Einerseits gibt es das Impfzentrum, in das diejenigen komme können, die in der Lage sind, sich selbst dorthin zu begeben.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat