Eltmann

Eltmann: Warum für Corinna Hartwich-Beck Zivilcourage so wichtig ist

Die mit dem Zivilcourage-Preis ausgezeichnete Lehrerin spricht im Interview über ihr Projekt an der Wallburg-Realschule und die Arbeit mit den Jugendlichen.
Lehrerin Corinna Hartwich-Beck von der Wallburg-Realschule in Eltmann erreichte den 3. Platz beim Zivilcourage-Preis der bayerischen Inner Wheelerinnen.
Foto: Günther Geiling | Lehrerin Corinna Hartwich-Beck von der Wallburg-Realschule in Eltmann erreichte den 3. Platz beim Zivilcourage-Preis der bayerischen Inner Wheelerinnen.

"Zivilcourage – vernetzt", das ist nicht nur ein Projekt. Der Begriff steht für eine Vielfalt an nahezu alljährlich stattfindenden Aktionen an der Wallburg-Realschule Eltmann. Corinna Hartwich-Beck unterrichtet dort die Fächer Deutsch und Evangelische Religion. Außerdem übt sie seit vielen Jahren auch die Funktion der Verbindungslehrerin und der Leiterin des Sozialen Arbeitskreises aus. Mit diesem Engagement erreichte die Lehrerin jetzt den 3. Platz beim „Zivilcourage-Preis 2020“ der sechs Münchner Inner Wheel Clubs. Bei einer „Live-Schaltung“ nach München nahm sie die Auszeichnung  entgegen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung