Rentweinsdorf

Weißstörche in Rentweinsdorf: Der ganze Ort  wartet auf Nachwuchs

Das gab es lange nicht im Landkreis Haßberge: Ein Storchenpaar hat sich niedergelassen. Wie Experten den beiden Tieren an der Treinfelder Mühle eine neue Heimat schufen.
Voller Freude über die neue Wohnung schaut das Rentweinsdorfer Storchenpaar aus seinem Horst auf die Erde herunter.
Foto: Alfred Neugebauer | Voller Freude über die neue Wohnung schaut das Rentweinsdorfer Storchenpaar aus seinem Horst auf die Erde herunter.

Bis vor wenigen Wochen gab es im gesamten Landkreis keinen brütenden Weißstorch, trotz vielfältiger Bemühungen an verschiedenen Orten. Nun kann man an der Treinfelder Mühle im Baunachgrund bei Rentweinsdorf in zehn Metern Höhe ein Liebespaar in seinem Horst beobachten, das brütet und auch die Hoffnung schürt, dass bald auch einige junge Störche nach unten blicken.Nach Aussagen von Bürgern konnte man immer wieder schon seit 30 Jahren Störche sehen, auch auf dem Kamin der Treinfelder Mühle. Manchmal war es nur einer, manchmal aber sind auch es zwei gewesen. „Sie sind aber nie hier geblieben.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung