Bad Königshofen

Berufsfachschule für Musik: Kennenlernen mit Distanz

Per Videokonferenz findet derzeit der Unterricht in der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen statt. Dabei lernt der neue Schulleiter Elmar Koch seine Schülerinnen und Schüler kennen.
Foto: Hanns Friedrich | Per Videokonferenz findet derzeit der Unterricht in der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen statt. Dabei lernt der neue Schulleiter Elmar Koch seine Schülerinnen und Schüler kennen.

Elmar Koch, neuer Leiter der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen, lernt seine Schülerinnen und Schüler in Corona-Zeiten per Internet kennen. "Guten Morgen und herzlich willkommen", begrüßt er am Computerbildschirm "seine Klasse" für Ensembleleitung. "Es ist schon ein gewöhnungsbedürftiger Unterricht, aber es ist halt so, und es funktioniert auch weitgehend gut, wenn die Technik mitmacht", sagt der bisherige Schulleiter Professor Ernst Oestreicher, der im Hintergrund den Unterricht mitverfolgt. Sein Nachfolger im Amt hat eine Liste mit den Namen der Schüler neben sich liegen und kann, je nach Anmeldung, das dazugehörige Gesicht dem Namen zuordnen.

"So, jetzt sind wir alle zusammen und können anfangen", sagt der Schulleiter und stellt die Motette "Jesus, meine Freude" von Johann Sebastian Bach vor, die diesmal im Online-Unterricht behandelt wird. Es ist ein Standardwerk, wenn man mit Chören zu tun hat. Letztendlich sei es ein Stück, das sehr viel mit Ensembleleitung zu tun hat, sagt Elmar Koch. Seine Schülerinnen und Schüler sieht er dazu allerdings nur im Mini-Bild und ist per Kopfhörer mit ihnen verbunden.

Wie hat Corona den Unterricht an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen verändert? Dazu kann Professor Ernst Oestreicher einiges erklären. Damit die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause üben können, wurden Instrumente verliehen und auch Pianos verteilt. Über das Kontingent des Landkreises gab es für die Berufsfachschule für Musik 20 Tablets, die ebenfalls leihweise an die Schüler gingen, die zu Hause keine Möglichkeit hatten, über den eigenen Computer am Unterricht teilzunehmen.

Üben und Homeoffice kann schwierig sein 

Auch wenn es derzeit keinen Präsenzunterricht gibt, laufe der Unterricht ganz normal ab, sagt Schulleiter Elmar Koch. Die Schüler melden sich um 8 Uhr an und werden dann von der jeweiligen Lehrkraft über das von der IT-Abteilung des Landkreises Rhön-Grabfeld eingerichtete Video-Programm 3CX  unterrichtet. Ernst Oestreicher sagt dazu, dass es gerade im Musikbereich oft für die Schülerinnen und Schüler nicht einfach ist, von ihrem Heimatort aus am Unterricht teilzunehmen oder zu üben. "Manche Eltern sind ja selbst im Homeoffice, und da kann das Üben doch störend sein."

Gemeinsame Besprechung im Sekretariat der Berufsfachschule für Musik mit Professor Ernst Oestreicher, Sekretärin Roswitha Jucht und dem neuen Schulleiter Elmar Koch (von links).
Foto: Hanns Friedrich | Gemeinsame Besprechung im Sekretariat der Berufsfachschule für Musik mit Professor Ernst Oestreicher, Sekretärin Roswitha Jucht und dem neuen Schulleiter Elmar Koch (von links).

Zur Übergabe an seinen Nachfolger sagt Professor Ernst Oestreicher, dass es zunächst darum ging, die Verwaltungsabläufe durchzusprechen, ebenso die Organisation verschiedener Bereiche. Das Problem sei, dass die Amtsübergabe mitten im Schuljahr stattfindet und eben Corona eine große Rolle spielt. "Wir konnten den neuen Schulleiter nicht offiziell bei einer Veranstaltung vorstellen und er selbst kennt seine Schüler derzeit größtenteils nur per Bildschirm", sagt Oestreicher. "Es ist eben kein normales Schuljahr."

Natürlich gab es in den ersten Tagen einen Rundgang durch das Haupthaus, das Schlagzeughaus und den Orgelsaal. Ebenso durch das neue Schulhaus, in dem die Arbeiten der Innenausstattung sehr gut vorangehen. Im digitalen Unterricht ist Ernst Oestreicher derzeit noch teils begleitend dabei. 

Unterrichtsplan wird online eingehalten 

Keine Möglichkeit gibt es nach wie vor für den Präsenzunterricht, da die Berufsfachschule für Musik, wie alle anderen Schulen, geschlossen ist. Trotzdem wird genau nach dem vorgegebenen Unterrichtsplan unterrichtet, allerdings eben auf Distanz, per Tablet oder Computer von zu Hause aus. In diesem Zusammenhang verweist Schulleiter Elmar Koch auf die geregelten Unterrichtszeiten. Das sei für die Planungssicherheit sowohl für die Lehrkraft als auch für die Schüler wichtig. Wie das vonstatten geht, zeigt sich, als der Schulleiter den Computer in seinem Arbeitszimmer und einen davorstehenden Laptop hoch fährt. Der Laptop ist notwendig, damit er mit den Schülern per Kamera sprechen kann. Das wird sich natürlich im neuen Schulgebäude ändern, wo dann moderne Technik eingesetzt wird, wie Frank Reichert von der Stabstelle am Landratsamt in Bad Neustadt versichert.

Elmar Koch hat sich mittlerweile gut eingewöhnt. "Es war die richtige Entscheidung, sich für diese Stelle in Bad Königshofen zu bewerben", sagt er. Jetzt allerdings ist der neue Schulleiter noch auf der Suche nach einem Haus in und um Bad Königshofen, damit er seine Familie an seinen neuen Arbeitsplatz nachholen kann.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Königshofen
Hanns Friedrich
Computer
Digitaltechnik
Ernst Oestreicher
Johann Sebastian Bach
Kopfhörer
Lehrerinnen und Lehrer
Professoren
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Sebastian Bach
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!