Schweinfurt

Wo bleiben die Luftfilter für Schweinfurts Klassenzimmer?

Schulstart mit der Hoffnung auf mehr Normalität. Lüftungsgeräte sollen helfen die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Doch gibt es genügend davon an Schweinfurts Schulen?
Unterricht in Corona-Zeiten: Stehen genügend Luftfiltergeräte in Schweinfurts Klassenzimmern? (Das Bild zeigt ein Gerät in einem niedersächsischen Gymnasium)
Foto: Hauke-Christian Dittrich, dpa | Unterricht in Corona-Zeiten: Stehen genügend Luftfiltergeräte in Schweinfurts Klassenzimmern? (Das Bild zeigt ein Gerät in einem niedersächsischen Gymnasium)

An diesem Dienstag beginnt das neue Schuljahr und drängt die Frage in den Vordergrund, wie gut man die Pandemie dieses Mal aus den Klassenzimmern fern halten kann. Zum Start hatte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder das Ziel vorgegeben, in jedem Klassenzimmer des Freistaats einen mobilen Luftfilter aufzustellen. Seit Mai fördert der Freistaat die Anschaffung der Geräte mit der Übernahme von 50 Prozent der Kosten. Bereits zuvor hatte es weitere Förderprogramme gegeben. Dennoch wird der Unterricht in zahlreichen Klassenzimmern zu Beginn des neuen Schuljahres ohne die besagten Luftreinigungsgeräte beginnen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung