Würzburg

Glosse: Was bei Würzburger Stadträten auf dem Wunschzettel steht

2019 haben die Würzburger Wahrheiten Geschenke verteilt, 2020 haben wir nur Wunschzettel geschrieben. Von Informatik für Dummies bis Schnitzelhammer ist aber alles dabei.
Nachdem im vergangenen Jahr die OB-Kandidaten beschenkt wurden, haben wir uns dieses Mal den Wunschzetteln der Stadträte gewidmet.
Foto: Patty Varasano | Nachdem im vergangenen Jahr die OB-Kandidaten beschenkt wurden, haben wir uns dieses Mal den Wunschzetteln der Stadträte gewidmet.

Im vergangenen Jahr haben die Würzburger Wahrheiten den OB-Kandidaten vor Weihnachten ein paar Geschenke gemacht. Und mit einigen lagen wir gar nicht so daneben. Sebastian Roth bekam beispielsweise eine Puppe, damit er im Stadtrat nicht mehr so alleine ist. Mittlerweile hat der ehemalige OB-Kandidat sogar zwei lebendige Mitstreiter, die kein Nadelstreifen-Sakko tragen. Dieses Jahr haben wir uns mal die Mühe gemacht und den Würzburger Lokalpolitikern einen Wunschzettel zusammengeschrieben, in der Hoffnung, dass ihre Angehörigen und Freunde mitlesen.Da wäre natürlich zuallererst Kerstin Westphal.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant