Sand am Main

Fußball: Warum es beim FC Sand nun "Jugend forsch(t)" heißt

Der Bayernligist setzt in der kommenden Runde vorwiegend auf junge Spieler. Wie die Verantwortlichen die zahlreichen Abgänge kompensieren wollen. Das Saisonziel ist klar.
Auch wenn sich das Gesicht des Fußball-Bayernligisten 1. FC Sand zur neuen Saison gravierend ändert, einen 'eingeschworenen Haufen' soll es im Seestadion wieder geben.
Foto: Ralf Naumann | Auch wenn sich das Gesicht des Fußball-Bayernligisten 1. FC Sand zur neuen Saison gravierend ändert, einen "eingeschworenen Haufen" soll es im Seestadion wieder geben.

Fußball-Bayernligist 1. FC Sand hatte zahlreiche Abgänge zu verkraften, darunter Hochkaräter wie Danny und Thorsten Schlereth, Max Schebak, Kevin Steinmann und Shaban Rugovaj. Trainer Matthias Strätz und sein "Staff" haben in den vergangenen Wochen aber auch einige Neuzugänge ins Seestadion gelockt, größtenteils junge Spieler aus der Region, die sich in der Bayernliga ihre Sporen verdienen wollen. Drei Wochen vor Saisonstart stellen wir die wichtigsten Fragen und geben die Antworten.Wie läuft die Vorbereitung auf die neue Bayernliga-Saison ab?Anfang Juni startete der FC Sand gezielt in die Vorbereitung.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung