Sand am Main

Wie der 1. FC Sand die Fußball-Bayernliga halten will

Die Korbmacher-Elf nimmt am Samstag den Kampf um den Klassenerhalt wieder auf. Wie die Vorbereitung gelaufen ist, worauf es jetzt ankommt und wer nicht (mehr) zur Verfügung steht.
Nezugang Yasir Aldijawi (rechts) ist einer von drei 'Neuen', die die alles andere als gute personelle Situation beim 1. FC Sand ein wenig abmildern.
Foto: PresseFoto Evans / Ryan Evans | Nezugang Yasir Aldijawi (rechts) ist einer von drei "Neuen", die die alles andere als gute personelle Situation beim 1. FC Sand ein wenig abmildern.

An diesem Samstag, 26. Februar, um 14 Uhr wird es für den 1. FC Sand wieder ernst. Mit dem SV Seligenporten kommt ein Tabellennachbar ins Seestadion, der sich auf wütende Sander einstellen muss, weil die gewünschte Verlegung dieser Partie von den Gästen nicht akzeptiert wurde.Der von Corona gebeutelte FC Sand hatte seine Vorbereitung unterbrechen müssen. Die vom ehemaligen Schweinfurter Gerd Klaus trainierten Oberpfälzer, im Hinspiel den Sandern noch unterlegen, wittern wohl ihre Chance gegen eine geschwächte Elf und wollten unbedingt spielen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!