Aubstadt

Lockere Stimmung, lockerer Sieg: Der TSV Aubstadt deklassiert den SV Schalding-Heining 9:1

Der TSV Aubstadt korrigiert im letzten Ligaspiel der Saison eindrucksvoll vorherige Annahmen. Beim 9:1-Triumph bleibt nur ein Ziel für diese Partie unerreicht.
Eines seiner besten Spiele für den TSV Aubstadt lieferte Björn Schönwiesner (am Ball), in dieser Szene gegen Daniel Massinger vom SV Schalding-Heining.
Foto: Rudi Dümpert | Eines seiner besten Spiele für den TSV Aubstadt lieferte Björn Schönwiesner (am Ball), in dieser Szene gegen Daniel Massinger vom SV Schalding-Heining.

Victor Kleinhenz, der Trainer des TSV Aubstadt, hatte für das letzte Saisonspiel in der Fußball-Regionalliga Bayern gleich ein paar Ziele ausgegeben, die miteinander zu tun haben und trotz des höchsten Siegs, den der Klub in den Jahren in Bezirksoberliga, Landesliga, Bayernliga und Regionalliga einfuhr, beim 9:1 (5:0) nicht alle erreicht wurden.Zwar war der Gegner ein feststehender Absteiger mit dem SV Schalding-Heining. Mit diesem Ergebnis bekam er aber so eine Packung, dass nur ein Teilziel nicht erreicht wurde. Das, ohne Gegentor zu bleiben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!