Würzburg

Kickers: Was Antwerpen zum 0:2 gegen Kiel sagt

Eigentlich sei es ziemlich ausgeglichenes Spiel gewesen, befand FWK-Trainer Antwerpen. Und musste dann erklären, warum sein Team trotzdem als Verlierer vom Platz ging.
Cheftrainer Marco Antwerpen (3.v.l.) im Gespräch mit Kapitän Arne Feick (2.v.l). Redebedarf haben auch (v.l.): David Kopacz , Daniel Hägele, Co-Trainer Kurtulus Öztürk und Patrick Sontheimer nach dem 0:2 gegen Ligaprimus Kiel.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Cheftrainer Marco Antwerpen (3.v.l.) im Gespräch mit Kapitän Arne Feick (2.v.l). Redebedarf haben auch (v.l.): David Kopacz , Daniel Hägele, Co-Trainer Kurtulus Öztürk und Patrick Sontheimer nach dem 0:2 gegen ...

Auch im zweiten Anlauf unter Neutrainer Marco Antwerpen wurde es nichts mit dem erhofften Dreier. Nach dem 2:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth vor zwei Wochen unterliegen die Würzburger Kickers Tabellenführer Holstein Kiel mit 0:2. Was bei den Kickers besser werden muss - und mit welcher bemerkenswerten Aussage Gästecoach Ole Werner sein Statement begann...

Video

Das könnte Sie auch interessieren: 

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Kai Dunkel
FC Würzburger Kickers
Holstein Kiel
SpVgg Greuther Fürth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)