Haßfurt

Coronavirus: Ein neuntes Todesopfer im Haßbergkreis

Landkreis Haßberge hat zudem laut LGL aktuell die höchste 7-Tage-Inzidenz in ganz Unterfranken. Die Fallzahl pro 100 000 Einwohner liest sich weniger dramatisch.
Offenbar ist seit Freitag eine weitere Person im Haßbergkreis im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben. Das LGL nennt jedenfalls am Samstag die Zahl von neun Todesopfern. Bei allen bestätigten Fällen hatte es sich um älteren Menschen gehandelt. Das Foto ist ein Symbolbild.
Foto: Martin Sage | Offenbar ist seit Freitag eine weitere Person im Haßbergkreis im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben. Das LGL nennt jedenfalls am Samstag die Zahl von neun Todesopfern. Bei allen bestätigten Fällen hatte es sich um älteren Menschen gehandelt. Das Foto ist ein Symbolbild.

Im Landkreis Haßberge gibt es ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Das geht aus der Aktualisierung der Corona-Daten des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL, Erlangen) vom Samstag hervor. Hier ist bezogen auf das Kreisgebiet von neun Todesfällen die Rede. Die Bestätigung seitens des Gesundheitsamtes Haßberge folgte am Sonntag. Den letzten Todesfall hatte das Landratsamt Haßberge am Dienstag bekannt gegeben.7-Tage-Inzidenz von knapp 240: Unterfränkischer "Spitzenwert"Bemerkenswert in der Übersichtskarte des LGL zur Verbreitung der Seuche in den Landkreisen ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat