Haßfurt

Viele Corona-Fälle: Landrat appelliert an Vernunft der Haßbergler

Am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt 31 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz ist mit 189,61 weiterhin sehr hoch. Und bei den Menschen in Quarantäne gibt es eine Rekordzahl.
Sie haben alle Hände voll zu tun: Die Mitarbeiter der Corona-Teststation Wonfurt. Allein von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Landkreis Haßberge 31 neue Fälle nachgewiesen.
Foto: René Ruprecht | Sie haben alle Hände voll zu tun: Die Mitarbeiter der Corona-Teststation Wonfurt. Allein von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Landkreis Haßberge 31 neue Fälle nachgewiesen.

Zwar ist die 7-Tage-Inzidenz, die Rückschlüsse auf die Zuspitzung oder das Abflauen einer Pandemie zulässt, von Mittwoch auf Donnerstag im Landkreis Haßberge leicht gefallen. Sie war mit 189,61 am Donnerstag, Stand 14 Uhr, aber noch so hoch, dass sich Landrat Wilhelm Schneider mit einem Appell an die Bevölkerung richtet. Schneider spricht in der Pressemitteilung aus dem Landratsamt von einer enormen Geschwindigkeit, mit der sich die Infektionszahlen entwickeln: Am Donnerstag waren es 31 Neuinfektionen, die das Gesundheitsamt bekannt gab.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat